Grüße vom VDI-Stand

Zwischenfazit von der Hannover Messe

Halbzeit auf der Hannover Messe:  Was bisher so passierte und worauf wir uns die kommenden Tage noch freuen.
Bild: VDI
Das Schuhwerk wird allmählich enger, die Beine schwerer und die trockene Messehallenluft sorgt für manch gerötetes Auge – die typischen ersten Ermüdungserscheinungen einer Messewoche. Aber auch viele zufriedene Gesichter sind sowohl bei den Besuchern als auch bei der Mannschaft am VDI-Stand zu sehen. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass auch in diesem Jahr wieder hunderte VDI-Mitglieder unseren Stand als Treffpunkt zum Netzwerken nutzen und zahlreiche neue Mitglieder gewonnen werden.

Prominentester Besucher: Umweltminister Peter Altmaier
Bisher prominentester Besucher: Bundesumweltminister Peter Altmaier. Er ließ es sich am Messemontag nicht nehmen, persönlich auf ein Gespräch mit VDI-Direktor Dr.-Ing. Willi Fuchs und Sascha Herrmann, dem Geschäftsführer des VDI-Zentrums Ressourceneffizienz, vorbeizuschauen. Und auch der Bundesminister staunte nicht schlecht über die vielen Angebote und Exponate, die der VDI mit seinen Partnerunternehmen der Initiative SACHEN MACHEN  für die Besucher bereit hält. Große Anziehungskraft am Stand besitzt beispielweise ein Drucker, der dreidimensionale Werkstoffe aufbaut. Wie dieser genau funktioniert, werden wir ausführlicher in einem unserer nächsten Artikel berichten.

SACHEN MACHEN-Partner zum Anfassen
Mit Audi, der SMS group, der Deutschen Bahn, dem DLR, Dornbracht, FERCHAU und der Schunk Gruppe sowie dem TÜV Rheinland kann man am VDI-Stand gleich acht SACHEN MACHEN-Partner antreffen. Was die Besucher dort genau erwartet, erzählen Euch die Partner am besten selbst:

Neues vom Ingenieurarbeitsmarkt
Erfreulich waren auch die Zahlen, die Fuchs auf unserer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem IW Köln  präsentieren konnte: Die Absolventenzahlen in Ingenieurstudiengängen sind auf fast 57.000 in 2011 gestiegen – ein Zuwachs von 66 Prozent seit 2005. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieure hat sich im letzten Jahr erstmals seit Jahren wieder leicht entspannt. Dazu beigetragen, dass ein Ingenieurstudium wieder populärer geworden ist, haben sicher auch die Studenten und Jungingenieure im VDI mit ihren Aktionen.

„Chill-Out“ am Messedonnerstag
Eine Kostprobe der Organisationsfreude unserer Nachwuchsingenieure bekommt Ihr am morgigen Messedonnerstag: Neben geführten Messerundgängen gibt es am Abend das  Chill-Out der Studenten und Jungingenieure, auch unter dem Namen „Party light“ bekannt. Am besten kommt Ihr einfach selbst vorbei und macht Euch ein Bild davon. Eines ist dabei sicher: Schwere Beine oder enges Schuhwerk werden ganz schnell vergessen sein.

Ein paar Eindrücke für die Daheimgebliebenen:

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*