VDI-Richtlinien in den sozialen Medien

Schmunzeln, Nachdenken, Diskutieren

Die VDI-Richtlinien sind eines der wichtigsten VDI-Produkte und dürfen natürlich in unserer Berichterstattung in den sozialen Medien nicht fehlen.

Genau darum kümmert sich seit zwei Jahren Iris Lindner. Sie schreibt Beiträge zu unseren VDI-Richtlinien in technischen Foren und für die verschiedenen Kanäle des VDI im Social-Media-Bereich. Wir haben mit ihr über ihre Arbeit gesprochen.

Iris_LindnerFrau Lindner, Stellen Sie sich doch bitte kurz vor.
Ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer zweijährigen Tochter. Nach meinem Studium der Feinwerk- und Mikrotechnik mit Schwerpunkt Medizintechnik an der FH München machte ich ein Praktikum in der Redaktion der Fachzeitschrift Elektronikpraxis, woraus ein Volontariat und schließlich eine Festanstellung wurde. Seit Anfang 2006 arbeite ich freiberuflich als Fachredakteurin für Elektronik und Automatisierung. Für den VDI bin ich seit rund drei Jahren im Bereich Social Media tätig.

Was ist ihre genaue Tätigkeit für den VDI?
Ich informiere in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Xing sowie in verschiedenen Fachforen und auf Twitter über die VDI-Richtlinien. Dabei versuche ich den Stand der Technik so zu verpacken, dass er zum schmunzeln, nachdenken oder diskutieren anregt.

Was interessiert Sie an der Arbeit beim VDI?
Da die Richtlinien aus allen Fachbereichen des VDI kommen, finde ich hier die thematische Vielseitigkeit, die ich für meinen Job dringend brauche, um auch mein Wissen permanent zu erweitern.

Was bedeutet das für Sie, Ingenieurin zu sein?
Als Fachredakteurin für Elektronik und Automatisierung hat es für mich den Vorteil, dass ich mit meinen Gesprächspartnern, meist Produktmanager, Klartext reden und in die Tiefe gehen kann.

Was sind klassische Fragen, womit Leute auf Sie zu kommen?
Die betreffen natürlich die Inhalte der Richtlinien. Behandelt Richtlinie so und so auch diesen Aspekt, gibt es eine Richtlinie, in der jenes beschrieben wird, lässt sich die Richtlinie auch auf diesen Fall anwenden und so weiter.

Wie kommt man mit Ihnen in Kontakt?
Fragen, Anregungen und Kritik zu Richtlinien erreichen mich am besten unter
richtlinien@vdi.de. Wer es etwas persönlicher mag, der kann mich auch gerne über Xing kontaktieren.

Beschreiben Sie kurz den Moment an dem sie gemerkt haben, dass Sie Ingenieurin werden wollten.
Den gab es eigentlich nicht. Für mich stand nur fest: Studiere was mit überwiegend Mathe und Physik, dann musst du nicht viel lernen ;-)

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*