Es werde Licht!

Stromsparende LED-Technik auf dem Vormarsch

Bei Handys, Autos und Fernsehern sind Light Emitting Diodes, kurz LEDs, als Hintergrundbeleuchtung fest etabliert. Wie sieht es in privaten Haushalten aus?

Bild: Brice SchneiderGlaspalast in Singapur mit LED-Beleuchtung_Quelle Brice Schneider

Glaspalast in Singapur mit LED-Beleuchtung (Bild: Brice Schneider)

Was in den 1960er Jahren als Anzeigelämpchen begann, findet heute eine Vielfalt an Anwendungs- und Einsatzgebieten: Effektbeleuchtungen, Anzeigen und Signalübertragung, Beleuchtung von Geschäften und Straßen. LEDs in der Beleuchtungstechnik kombinieren Wirtschaftlichkeit, Ressourcenschonung, Umweltverträglichkeit und Nutzerkomfort auf einzigartige Weise. Daher verwundert es nicht, dass sie immer häufiger eingesetzt werden. Auch in den eigenen vier Wänden kann die LED-Technik zum Einsatz kommen. Doch die noch vergleichsweise hohen Anschaffungskosten schrecken viele Privatanwender vor einem Kauf ab.

Lange Lebensdauer, geringer Stromverbrauch
Unterm Strich rechnet sich aber der Einsatz von LED´s. Die Gründe dafür sind die lange Lebensdauer kombiniert mit den geringen Stromkosten im Betrieb. Die Lebensdauer der LED-Beleuchtungen liegt bei circa 15.000 bis 35.000 Betriebsstunden, das sind mindestens 15 Jahre im typischen Hausgebrauch, höher als bei allen anderen Lichtquellen. Entsprechend muss seltener Ersatz beschafft werden. Im Handel verfügbare moderne LED-Retrofit-Lampen verbrauchen weniger Strom als gleich helle Energiesparlampen. Die Stromeinsparungen kompensieren nicht nur die Anschaffungskosten; sie ermöglichen es auch jedem, einen Beitrag zur Senkung des globalen Energiebedarfs zu leisten. Und zudem sinken die Handelspreise derzeit kontinuierlich.

LED-Technik im privaten Haushalt
Für private Haushalte ist der Einstieg in die LED-Technik mit LED-Retrofit-Lampen besonders einfach. Diese können anstelle von Glüh- und Leuchtstofflampen in bestehenden Leuchten verwendet werden. Wenn die Beschaffung einer komplett neuen Leuchte ansteht, bieten sich Modelle mit fest eingebauten LEDs an. Nutzt man noch die Dimmbarkeit vieler LED-Lampen aus, profitiert man nicht nur von der situationsgerecht angepassten Helligkeit, sondern auch von weiteren Energieeinsparungen. LED-Beleuchtungen gibt es mittlerweile in diversen Farbvarianten, die auch zu Hause angenehmes Licht erzeugen. Bei einigen Produkten lassen sich die Farbtöne sogar per Smartphone-App im laufenden Betrieb umschalten.

Empfehlungen für Industrie und Verbraucher
Das Thema „Optische Systeme für LED-Beleuchtungen“ ist mit den Teilaspekten Werkstoffe und Fertigungsverfahren, Optikdesign sowie Lichtprüfung und -regelung interdisziplinär. Innovative Lösungen können nur durch die Zusammenarbeit von Experten mit unterschiedlicher Spezialisierung gefunden werden. Der VDI-Fachbereich „Optische Technologien“ unterstützt die Entwicklung von Systemen, die die Potenziale der LED-Technik optimal nutzen und veröffentlicht seine Arbeitsergebnisse in Form von VDI-Richtlinien. Gerade neu erschienen ist auch der Bericht des VDI-Fachbereichs „LED-Beleuchtungstechnik: Chancen und Herausforderungen durch den Wandel in der Lichterzeugung“ mit Empfehlungen für Industrie und Verbraucher.

Bild: VDIErik MarquardtAutor: Dr. Erik Marquardt
Aufgabe im VDI: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik, Fachbereich Optische Technologien

Kommentare & Pingbacks

2 Gedanken zu “Stromsparende LED-Technik auf dem Vormarsch

  1. in Verbindung mit Smart-Home Systemen wird die LED-Technologie das Wohlbefinden in unseren eigenen 4 Wänden weiter steigern. Da scheint eine ganze Branche im Aufbruch! Zu hoffen bleibt, dass die Produktion dieser Produkte auch wieder in Europa achtbare Mengen erreicht. Heute kommt ja fast alles aus Asien und das hat nicht immer die Qualität die wir Mittel-Europäer gewohnt sind.

  2. Pingback: Wintermärchenwelten: Kunst aus energieeffizienten LED-Lichtern | 123energie Blog 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*