Dreharbeiten zum neuen VDI-Trailer

Und Action!

Was genau macht eigentlich der VDI und welche Köpfe stecken dahinter? Der neue VDI-Imagetrailer gibt Antworten auf diese Fragen. Wir haben uns die Dreharbeiten angeschaut.

Bild: VDIVDI-Trailer_Albrecht

Thomas Albrecht, Geschäftsführer der VDI-FVT, bei den Vorbereitungen zum Dreh.

 

VDI-Foyer als Kulisse
Der Geschirrwagen klappert, Türen fallen lautstark ins Schloss, Kollegen kommen und gehen zur Mittagspause – gar nicht so einfach Filmaufnahmen im Foyer des VDI-Hauses zu drehen. Das Trailer-Projektteam aus dem Bereich Strategie und Kommunikation wagte es in der vergangenen Woche dennoch – und wurde belohnt. Trotz der einen oder anderen Störung erwies sich der Eingangsbereich des VDI-Hauses mit seinen charakteristischen blauen Kacheln, den roten Sofas und dem futuristisch anmutenden Gang im ersten Stock als Glücksgriff. Er bot den acht Protagonisten an zwei Drehtagen die perfekte Kulisse für ihren Auftritt.

Bild: VDIVDI-Trailer_Schnippenkötter

Shoshana Schnippenkötter kümmert sich im VDI um Hochschulkooperationen und war begeistert von den Dreharbeiten.

Acht Stunden Dreharbeiten
Nach insgesamt acht Stunden Dreharbeiten waren die Aufnahmen im Kasten. Begleitet wurden die Filmarbeiten natürlich auch von ein wenig Nervosität und dem einen oder anderen kleinen Versprecher – da wurde zum Beispiel aus Kommunikationskanal ganz schnell mal ein Kommunikations-Skandal. Am Ende der beiden Tage waren die Aufnahmen aber alle korrekt im Kasten und alle Protagonisten erleichtert. Verständlich! Schließlich stehen sie nicht jeden Tag vor einer Kamera.

VDI-Mitarbeiter als Protagonisten
Eine Erfahrung, die allen Beteiligten aber trotzdem gut gefallen hat. „Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich gefragt wurde, ob ich beim VDI-Imagetrailer dabei sein möchte“, sagt Shoshana Schnippenkoetter, „für mich war das eine ganz neue Erfahrung. Mir haben die Aufnahmen mit dem netten Team viel Spaß gemacht“, so die Projektleiterin für Hochschulkooperationen aus dem Bereich Mitglieder- und Regionalservice. Schon öfter bei Filmaufnahmen dabei war dagegen Thomas Albrecht. Gespannt auf das Trailerprojekt war der FVT-Geschäftsführer aber trotzdem. „Den Zuschauern dort draußen zu erzählen, womit man sich beschäftigt, ist eine tolle Möglichkeit den VDI zu präsentieren und eine schöne Abwechslung.“

Bild: VDIVDI-Trailer_Abratis

So sieht es bei uns im Foyer des VDI-Hauses aus, wenn dort gedreht wird.

Neuer Trailer kommt 2014
Die Dreharbeiten waren die Fortsetzung der Filmaufnahmen, die bereits anlässlich des Deutschen Ingenieurtags(DIT) im Frühjahr im VDI-Haus, im Maritim Hotel und in der Esprit-Arena stattgefunden haben. Damals standen vor allem die VDI-Ehrenamtler und die Studenten und Jungingenieure im Mittelpunkt. Dieses Mal kamen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen vier Bereichen des Vereins vor der Kamera zu Wort, die unterschiedlich lange im VDI tätig und Experten auf verschiedenen Gebieten sind. Ein letzter Drehtag im Dezember fehlt noch, um die Aufnahmen zu komplettieren. Danach geht es für die Agentur an die Sichtung des Materials und den Schnitt.  Den neue VDI-Trailer gibt’s  dann ab 2014 zu sehen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Cathrin Becker_2Autorin: Cathrin Becker
Position beim VDI: Pressereferentin
Aufgaben beim VDI: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*