Über die Logistikbranche in Deutschland

Urbane Logistik-Lösungen entwickeln

Wie finden eigentlich die jährlichen 4,3 Milliarden Tonnen an verschickten Waren in Deutschland den Weg zu ihren Empfängern? Ohne Ingenieure in der Logistikbranche wäre das nicht möglich. Einer von ihnen ist Mathias Thomas. Wir haben ihm über die zukünftigen Entwicklungen in der Logistikbranche, das Ingenieur-Sein und seine ehrenamtliche Arbeit im VDI gesprochen.

Bild: privatmathias_thomasStellen Sie sich doch bitte kurz in max. 140 Zeichen vor.
Mein Name ist Mathias Thomas, ich bin Gründer und Geschäftsführer der gaxsys GmbH, sowie Geschäftsführer des Intralogistik-Spezialisten Dr. Thomas + Partner aus Karlsruhe.

Wie kamen Sie zum VDI?

Es wurde mir quasi in die Wiege gelegt. Mein Vater ist Beirat und schon so lange dabei wie ich denken kann.

Was ist ihr genaues Ehrenamt?

Ich bin in der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) im  Fachbereich 3 Technische Logistik tätig.

Was interessiert Sie an der Arbeit beim VDI?

Das sind hauptsächlich drei Dinge: die interdisziplinäre Erfahrung, die Beschäftigung mit State of the Art Technologien und Prozessen sowie die sehr guten Weiterbildungsmaßnahmen.

Was bedeutet das für Sie, Ingenieur zu sein?
Ingenieurwissenschaften sind die Basis für meinen eigenen Erfolg. Es ist eine Leidenschaft von mir, mich in neue Prozesse reinzudenken, geeignete Werkzeuge zu finden und einsetzten und so etwas zu bewegen.

Sie haben im neuen VDI-Film zum Thema Logistik mitgewirkt. Warum hat die Logistik eine so hohe Bedeutung für den Standort Deutschland?

Gerade der Bereich E-Commerce ist ein stark wachsendes Geschäftsfeld, das in den nächsten Jahren noch deutlich zulegen wird. Das bedeutet, dass auch immer mehr Arbeitsplätze durch die angeschlossene Logistik geschaffen werden. Jetzt werden wir uns Gedanken darüber machen müssen, wie wir unsere personellen und infrastrukturellen Ressourcen, in einem relativ kleinen Land wie Deutschland, sinnvoll ausschöpfen. Das ist ein wichtiger Aspekt, der auch im neuen VDI-Logistik-Film behandelt wird:

Welche Themen werden ihrer Meinung nach künftig im Bereich Logistik eine wichtige Rolle spielen?
Der Onlinehandel wird wachsen, aber es können nicht immer noch mehr Transporter auf den vollen Autobahnen und durch die verstopften Innenstädte fahren. Die Herausforderung in den nächsten Jahren wird sein, die lokalen Händler in die Bestellabwicklung der Online-Shops zu integrieren und urbane Logistik-Lösungen zu entwickeln, die das Verkehrschaos minimieren. Gleichzeitig würde der Einzelhandel neben dem Online-Handel auch in Zukunft bestehen können.

Beschreiben Sie kurz den Moment an dem sie gemerkt haben, dass Sie Ingenieur werden wollten.
Den einen Moment gab es nicht, auch geprägt durch den Vater wollte ich das schon immer. Jedoch erinnere ich mich an eine Werbung im TV über ABS, in der auch der VDI erwähnt wurde (muss wohl Mitte der 80er gewesen sein) Das hat mich nachhaltig beeindruckt, vor allem, weil ich als junger Mensch dachte, mein Vater hätte da mitgewirkt und das ABS erfunden.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*