Persönliche Darstellung im Job

Augen auf bei der Kleiderwahl!

Das Klischee vom Ingenieur im ewigen Karo-Hemd kennt wohl jeder. Tatsächlich fragen sich gerade frisch gebackene Ingenieure oft: Wie stelle ich mich selbst im Job am besten dar und was ziehe ich am besten an? Gerlind Hartwig berät unter anderem im Rahmen der Recruiting Tage der VDI nachrichten vor allem Ingenieure in Sachen Umfangsformen und Outfitwahl und hat mit uns über das Thema Sebstdarstellung gesprochen:

Bild: privatGerlinde_HartwigFrau Hartwig, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.
Ich bin 41 Jahre jung und Mutter von drei Jungen. Besonders prägend für meinen jetzigen Beruf als Imageberaterin waren die vielen Jahre im internationalen Vertrieb und Einkauf eines mittelständischen Unternehmens in einem Großkonzern.

Sie beraten die Teilnehmer des Recuiting Tags der VDI nachrichten in Sachen persönliche Darstellung, Outfit-Wahl und Auftreten. Warum haben speziell Ingenieure hier einen Beratungsbedarf?
Viele Ingenieure konzentrieren sich während des Studiums ganz auf ihre fachliche Entwicklung. Äußerlichkeiten erscheinen ihnen oft unwichtig. Teilweise gelingt ihnen dann der Abgleich zwischen Fremd- und Selbstwahrnehmung nicht so gut. Wir beurteilen andere Menschen jedoch innerhalb weniger Sekunden. Der erste Eindruck, den jemand vermittelt, ist also äußerst wichtig. Ganz unbewusst achten wir bei anderen auf die Körperausstrahlung, sein Auftreten und seine Kleidung. Wenn die Bewerber auf ein stimmiges Erscheinungsbild Wert legen, heben sie sich positiv von ihren Mitbewerbern ab.

Welche Rolle spielt die persönliche Darstellung im Bewerbungsgespräch im Vergleich zu den fachlichen Qualifikationen?
Ingenieure erhalten an den deutschen Hochschulen fachlich eine Top-Ausbildung. Diese fachliche Kompetenz ist die Basis für ihren beruflichen Werdegang. Vielen „Young Professionals“ ist beim Übergang ins Berufsleben nicht bewusst, wie wichtig der erste Eindruck und eine ansprechende „Verpackung“ ist. Bei meinen Vorträgen demonstriere ich das gerne mit Dingen des täglichen Lebens. Zum Beispiel zeige ich mehrere Schokoladen, die je nach Hersteller und Preis unterschiedlich verpackt sind. Dazu frage ich: „Welche Schokolade würden Sie wählen?“ An solchen Beispielen erkennen die Ingenieure schnell, wie wichtig die Darstellung ist. Jeder Mitarbeiter ist Repräsentant des Unternehmens. Neben der fachlichen Qualifikation legen viele Arbeitgeber heutzutage großen Wert auf soziale Kompetenzen. Schon mit der Kleiderwahl und den „Modernen guten Umgangsformen“ zeigt jeder Wertschätzung und Respekt sich selber und auch seinen Mitmenschen gegenüber. Wer mit sich selber wertschätzend und respektvoll umgeht, behandelt in der Regel auch seine Mitmenschen und auch Dinge seines Umfeldes angemessen.

Was sind die größten Fehler, die man in Sachen Outfit beim Bewerbungsgespräch machen kann?
Ungepflegte und schmuddelige Kleidung empfinde ich als respektlos. Außerdem lässt sie Vermutungen über die Einstellung des Bewerbers zu, wie er mit Firmeneigentum umgehen könnte. Lässige Freizeit- oder Partykleidung gehören ebenfalls nicht zu einem Bewerbungsoutfit.

Was war der lustigste Lapsus in Sachen Outfit, der Ihnen bis jetzt begegnet ist?
Der ist mir selber vor vielen Jahren passiert. Zu einem auswärtigen Geschäftstermin hatte ich versehentlich einen schwarzen und einen blauen Pumps zu meinem Kleid angezogen. In solchen Situationen sollte man über sich selber lachen können.

Ihr persönlicher Tipp für das nächste Bewerbungsgespräch?
In einem gut sitzenden Anzug fühlen sich viele Menschen selbstbewusster. Dazu ein helles Hemd (mit farblich abgestimmter Krawatte) oder Bluse wählen und dezente Lederschuhe tragen. Es kommt nicht darauf an, trendig oder in teurer Kleidung zu erscheinen. Eher empfehle ich, auf ein stimmiges und gepflegtes Gesamtbild zu achten!

Vielleicht ändern sich dann die gängigen Klischees, die nach wie vor weit verbreitet sind:

Eva Holden_1Das Interview führte: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI: Kümmert sich um die Social Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

Ein Gedanke zu “Augen auf bei der Kleiderwahl!

  1. Pingback: Augen auf bei der Kleiderwahl! | ImageCoaching Hartwig 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*