Unsere Partner bei der Hannover Messe 2014

„Forschendes Lernen, Internationalität und Praxisnähe“

Die Hannover Messe startet am 7. April. Wir sind  natürlich wieder mit dabei und freuen uns, auch in diesem Jahr wieder mit verschiedenen Partnern unserer Initiative SACHEN MACHEN einen Gemeinschaftsstand in Halle 2 zu belegen. In den verbleibenden Wochen bis zum Messestart wollen wir Euch die Partner an unserem Stand vorstellen. Den Anfang macht heute Venio Quinque, Geschäftsführer der TU9-Universitäten, die zum ersten Mal bei uns am VDI-Stand vertreten sein werden.

Bild: TU9/Ulrich DahlTU9-Geschäftsführer Venio Piero Quinque

Foto: TU9/Ulrich Dahl

Herr Quinque, stellen Sie sich doch bitte kurz in 140 Zeichen vor.
Mein Name ist Venio Quinque. Ich bin Geschäftsführer von TU9, der Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland.

Beschreiben Sie Ihr Unternehmen mit drei Werten.
Die TU9-Universitäten sind forschungsstark, traditionsreich und zukunftsorientiert.

Sie sind bei der Hannover Messe am Stand des VDI mit vertreten. Warum sollten Besucher unbedingt  bei Ihnen vorbeischauen?
Zuerst natürlich wegen unseres tollen Exponats: Wir präsentieren den Besuchern ein ultraleichtes Elektrofahrzeug mit nur 900 kg Gesamtgewicht. Das Fahrzeug ist das Resultat eines Forschungsprojekts der TU Dresden und ein echter Allrounder: Es vereint sportives Fahrvergnügen mit umweltverträglicher Nutzung einerseits sowie kostenattraktive Bauweisen mit elegantem Aussehen andererseits.

Bild: ILK TU Dresden & LZS/Enrico LaduschDas Ausstellungststück der TU9, was auf dem VDI-Stand bei der Hannover Messe zu sehen sein wird.

Foto: ILK TU Dresden & LZS/Enrico Ladusch

Daneben haben wir viele weitere spannende Projekte aus den Bereichen Elektromobilität und Nachhaltige Energienutzung im Gepäck, mit denen die TU9-Universitäten einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zur Energiewende leisten.

Was erwartet einen Ingenieur, der in Ihrem Unternehmen neu anfängt?
Unsere Angebote richten sich ja in erster Linie an angehende Ingenieure: Studierende erhalten bei uns eine fundierte Ausbildung, bei der forschendes Lernen, Internationalität und Praxisnähe großgeschrieben werden. Auf ihre spätere Berufstätigkeit – auch im internationalen Kontext – sind unsere Absolventen deshalb hervorragend vorbereitet.

Aber auch wenn Sie sich für eine wissenschaftliche Karriere entscheiden, sind Sie bei den TU9-Universitäten an der richtigen Adresse: In hochkarätigen Forschungsprojekten übernehmen unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter und Doktoranden früh Verantwortung. Familienfreundlichkeit hat dabei einen hohen Stellenwert: Acht unserer neun Mitgliedsuniversitäten sind bereits als „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert.

Wie kommt man mit Ihnen in Kontakt? Gibt es Anlaufstellen in den Neuen Medien?
Wir haben natürlich eine Facebook-Präsenz, über die Sie mit uns Kontakt aufnehmen können. Ausführlichere Informationen über TU9 finden Sie auf unserer Webseite. Wir freuen uns aber auch, wenn Sie uns per Mail direkt persönlich ansprechen: office@tu9.de

Welche Rolle spielt für Sie der VDI und die Initiative SACHEN MACHEN?
Der VDI ist ein wichtiger Partner für TU9, denn wir haben ein gemeinsames Anliegen: Top-Ingenieurqualifikationen sichern und ausbauen und damit den Forschungs- und Technologiestandort Deutschland stärken. Insofern ist SACHEN MACHEN eine richtige und wichtige Initiative, die wir gern unterstützen. Wir arbeiten aber auch in anderen Initiativen eng mit dem VDI zusammen, z.B. bei der UNESCO Engineering Initiative.

Eva_Autorenfoto_BlogDas Interview führte: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI:  Kümmert sich um die Social Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*