Unsere Partner bei der Hannover Messe 2014

Intensive Auseinandersetzung mit neuen Technologien

Warning: Missing argument 3 for credit_tracker_gallery_caption_shortcode_filter(), called in /home/www/sites/194.245.143.108/site/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286 and defined in /home/www/sites/194.245.143.108/site/wp-content/plugins/credit-tracker/credit-tracker-shortcodes.php on line 256

Bei der Hannover Messe 2014 sind wir wie gewohnt gemeinsam mit verschiedenen Partnern unserer VDI-Initiative SACHEN MACHEN mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Damit unsere Besucher wissen, was sie dort erwartet, möchten wir Euch die Partner am Stand gern vorstellen. Heute ist die Aloys F. Dornbracht GmbH an der Reihe, deren Geschäftsführer Matthias Dornbracht hat unsere Fragen beantwortet:

Bild: privatMatthias_DornbrachtStellen Sie sich doch bitte kurz in max. 140 Zeichen vor.
Mit Dornbracht und Alape vereint die Dornbracht Group zwei Premiumanbieter für Bad und Küche, die ihre Kompetenzen zu einem breiten Marken-Portfolio zusammenführen.

Beschreiben Sie Ihr Unternehmen mit drei Werten.
Innovativ, familiengeführt und zukunftsweisend in Technologie und Qualität.

Sie sind bei der Hannover Messe am Stand des VDI mit vertreten. Warum sollten Besucher unbedingt bei Ihnen vorbeischauen?
Dornbracht zeigt unter anderem das Foot Bath in Funktion. Damit unterstreicht das Unternehmen seinen Anspruch als Innovationsführer seiner Branche und demonstriert zum Beispiel die digitale Steuerung über die Smart Tools. Sie bietet zusätzlichen Komfort neben der mechanischen Bedienung. Dadurch wird die exakte Steuerung von Wassermenge und Temperatur sowie der verschiedenen Szenarien ermöglicht. Die Szenarien stimulieren die Fußreflexzonen, was als entspannend und wohltuend empfunden wird. Am Dornbracht Messestand erleben sie die Innovation und können sie direkt ausprobieren.

Was erwartet einen Ingenieur, der in Ihrem Unternehmen neu anfängt?
Die intensive Auseinandersetzung mit neuen Technologien sehen wir als zwingende Voraussetzung, um der Rolle als weltweit führender Hersteller von Premium-Armaturen auch in Zukunft gerecht zu werden. Die digitale Technologie ist – wie eine Armatur übrigens auch – ein Medium, ein Hilfsmittel, um dem Wasser gerecht zu werden, um es zu formen, zu gestalten, zu lenken und zu messen. Der Weg ins digitale Zeitalter verändert auch die Innenansicht auf das tägliche Arbeiten und sorgt für ein spannendes, synergetisches Nebeneinander. Das gelingt beispielsweise durch die Organisation flacher Hierarchien, durch den Ansatz einer abteilungs- und disziplinübergreifenden Problemlösung und durch effiziente und schnelle Kommunikationswege. Teams werden je nach Aufgabenstellung zusammengesetzt und nicht im Sinne eines Zuständigkeitsdenkens. Mit unserem Innovations-, Engineering- und dem eSolutionsmodul spiegelt sich dies auch in den Gebäuden am Standort wider.

Wie kommt man mit Ihnen in Kontakt? Gibt es Anlaufstellen in den Neuen Medien?
Aloys F. Dornbracht GmbH Co.KG
Köbbingser Mühle 6
58640 Iserlohn

Tel.: 02371 433 0
mail@dornbracht.de
Homepage Dornbracht
Dornbracht bei Facebook
Dornbracht Youtube-Channel

Welche Rolle spielt für Sie der VDI und die Initiative SACHEN MACHEN?
Als Innovationsführer ist Dornbracht ständig in Bewegung. Gerade deshalb spielen der Kontakt, die Zusammenarbeit und der Austausch zum Beispiel mit jungen Ingenieuren für das Unternehmen und die Dornbracht Group gleichermaßen eine große Rolle. Die Zusammenarbeit und der Gemeinschaftsstand des VDI auf der Hannover Messe sind das ideale Umfeld, um für Technologie zu begeistern. Als langjähriger Partner der Initiative „SACHEN MACHEN“ des VDI fördert Dornbracht so vor allem den fachlichen Erfahrungsaustausch mit Forschung und Industrie und eben diese Begeisterung.

Eva Holden_1Das Interview führte: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI:  Kümmert sich um die Social Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*