Neue Gehaltsstudie der VDI nachrichten

Was verdienen Ingenieure?

Was verdienen eigentlich Ingenieure? Eine spannende Frage. Antworten gibt die neue Gehaltsstudie der VDI nachrichten, die nächste Woche veröffentlich wird. Wir haben vorab mit Dr. Norbert Lohan, Leiter des Internetportals www.ingenieurkarriere.de, über die Ergebnisse gesprochen.

Bild: privatNorbert_LohanHerr Lohan, stellen Sie sich doch bitte kurz in max. 140 Zeichen vor.
Ich bin 52 Jahre alt und arbeite seit 13 Jahren beim VDI Verlag in der Internetabteilung. Dort leite ich das Karriereportal www.ingenieurkarriere.de.

Sie werden beim Recuiting Tag der VDI nachrichten in Hamburg nächste Woche die neue Gehaltsstudie der VDI nachrichten vorstellen. Was ist das wichtigste Ergebnis der Studie?
Das wichtigste Ergebnis ist meines Erachtens nach, dass die gute wirtschaftliche Lage vieler Unternehmen, die uns durch die Medien immer suggeriert wird, nur bedingt in den Geldbörsen der Arbeitnehmer ankommt. Die Gehaltszuwächse bei den berufserfahrenen IngenieurInnen liegen bei durchschnittlich ca. 2,2%. Das ist etwa die Höhe eines üblichen neuen Tarifabschlusses, aber nicht mehr. Noch deutlich schlechter sieht es bei den Absolventen aus. Hier errechnen wir laut Studie eine Erhöhung der Einkommen von ca. 0,8%, und das liegt deutlich unterhalb der derzeit herrschenden Inflationsrate von 1,2%. Und damit deutet sich an, dass der Markt sich insgesamt wieder von einem Arbeitnehmermarkt zu einem Arbeitgebermarkt gedreht hat. Die noch vor Jahresfrist vermeindlich sehr gute Verhandlungsposition der IngenieurInnen kann ich im Augenblick nicht mehr erkennen.

In welchen Branchen verdienen Ingenieure am besten?
Spitzenverdienste werden seit Jahr und Tag in der Chemie- und Pharmabranche erzielt.

Mit welchem Einstiegsgehalt können Absolventen der Ingenieurwissenschaften rechnen?
Die Streuung ist hier relativ breit, insofern ist eine einzelne Zahl hier schwierig. Ich würde sagen, je nach absolviertem Studienfach und der Branche, in die die Absolventen dann einsteigen, zwischen 38.000 Euro und 46.000 Euro p.a.

Was raten Sie Ingenieuren für die nächste Gehaltsverhandlung?
Hier müssen wir unbedingt trennen nach Absolventen und berufserfahrenen Ingenieuren. Bei Absolventen kommt es ohnehin in den seltensten Fällen zu einer „Gehaltsverhandlung“. Die Einstiegstätigkeit wird im Unternehmen eingestuft, und diese Summe ist es dann, da gibt es kaum Spielraum. Absolventen rate ich aber unbedingt, mobil zu sein, dadurch können sie sich den ungeheuren Vorteil sichern, unter Umständen  genau den Job zu bekommen, den sie sich erträumt haben. Das Gehalt rückt damit sicher zunächst ein wenig in den Hintergrund. Aber keine Sorge, die Gehaltsentwicklung setzt nach zwei bis drei Jahren ein, und Ingenieure verdienen immer noch sehr gut.
Bei erfahrenen Ingenieuren: Die Unternehmen nicht überfordern. Ingenieure sind knapp, Ingenieure sind teuer. Man bezahlt sie in aller Regel schon recht gut. Ich würde versuchen, die wirtschaftliche Situation des Landes richtig zu lesen und den Bogen in einem Gehaltsgespräch nicht zu überspannen.

Dr. Lohan wird die Studie übrigens auch im Rahmen der Hannover Messe am Montag, den 7. April um 12:30 Uhr auf dem VDI-Stand vorstellen.

Eva Holden_1Das Interview führte: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI:  Kümmert sich um die Social Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

2 Gedanken zu “Was verdienen Ingenieure?

  1. Danke fuer Ihre infos. Ich bin ausgebildet als Ingenieur aber momentan bin technisch Dolmetscher in mein Heimatland Indien. Deswegen benutze ich mein Fach Erkenntnis in ein gefragtes lueckenmarkt. Ich empfehle die junge Technikern in Deutschland und EU selbstaendig probieren zu sein im ein schwierig Arbeitsmarkt Lage. Keine sorge!

  2. Gehalt als Freiberufler technisch Fachkraft kann unterschiedlisch sein. Vielleicht in ein langfristig Aufgabe wurde es stabiler und im klein oder mittelfristig Aufgabe umgekehrt. Dennoch, das Markt entscheidet was ein Person wert ist. Wann es gibt konkurrenz, dann sind die Ertraege knapper und wann Sie haben ein einmalig Dienst zu leisten, dann sind Sie im Sattel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*