Wir sind VDI!

„Nur durch Wind in den Segeln entsteht Bewegung“

152.000 Mitglieder hat der VDI aktuell. Aber wer genau steckt dahinter? Wir stellen in unserer neuen Reihe „Wir sind VDI“ jeweils am ersten Freitag im Monat ein VDI-Mitglied vor. Heute ist Daniel Buth an der Reihe, der sich am besten gleich mal selbst vorstellt:

Bild: privatf88379f63.15006908,6.140x185Daniel, bitte stell Dich doch bitte kurz vor.
Mein Name ist Daniel Buth, 28 Jahre alt, und ich bin Verkehrswirtschaftsingenieur aus Düsseldorf mit einer Arbeitsstelle in Köln.

Beschreibe  uns kurz den Moment in dem Du wusstest: Ich werde Ingenieur.
Diesen Moment gab es eigentlich nicht. Meiner Meinung nach entwickelt sich dieser Gedanke im Verlauf der schulischen Ausbildung. Wer seinen Schwerpunkt auf naturwissenschaftliche Bereiche legt, der setzt sich bereits in der Schule mit spannenden Themen aus der Welt der Technik auseinander. Wer nach der Schule einen dieser Bereiche vertiefen will, der landet früher oder später bei einer Ingenieurwissenschaft. So war es bei mir auch.

Seit wann bist Du im VDI und warum bist Du damals eingetreten?
Mitglied im VDI bin ich seit zwei Jahren, Kontakt zum VDI habe ich aber seit einem Praktikum in der Hauptgeschäftsstelle in Düsseldorf im Jahr 2010. Nach dem Praktikum habe ich beim VDI als Student gearbeitet und habe so einen tiefen Einblick in die Strukturen bekommen. Das Netzwerk und die damit verbundenen Vorteile haben mich schließlich überzeugt, dem VDI auch nach meiner Tätigkeit als studentische Hilfskraft als Mitglied treu zu bleiben.

Was bedeutet es für Dich, Ingenieur/in zu sein?
Ingenieur zu sein bedeutet für mich, auf spezielle Fragen und Probleme eine passende Antwort bzw. Lösung finden zu können. Besonders spannend wird es, wenn Lösungen fachbereichsübergreifend erarbeitet werden müssen. Dann sind oft Kreativität und Teamgeist gefragt und es zeigt sich wie vielfältig der Aufgabenbereich eines Ingenieurs sein kann.

Welche Rolle spielt für Dich der VDI?
Der VDI bietet mir ein großes Netzwerk von kreativen Köpfen und die Plattform, um mit dem geballten wissen tausender Ingenieure in Kontakt treten zu können. Auf der Homepage des VDI und durch die VDI Nachrichten werde ich über die aktuellsten Entwicklungen im Bereich der Ingenieurwissenschaften informiert und in den sozialen Netzwerken kann ich mich direkt mit anderen Ingenieuren über diese Themen austauschen.

Was wünscht Du Dir in Zukunft vom VDI?
Ich hoffe, dass der VDI in Zukunft noch stärker wächst und dass er durch junge motivierte Mitglieder immer am Puls der Zeit bleibt und vor allem bleiben will. Denn nur durch Wind in den Segeln gibt es Bewegung.

Hast Du auch Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns im VDI?
Alle Vorteile der Mitgliedschaft im Überblick.

Eva Holden_1Autorin: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI: Kümmert sich um die Social-Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*