Neues VDI-Projekt für Kinder

VDIni-Club-Mobil geht auf Tour

Wenn das VDIni-Club-Mobil kommt, ist Technikbegeisterung und Kreativität gefragt: Das neueste Projekt des VDI bietet Kindern ab vier Jahren Technikspaß auf vier Rädern. Mädchen und Jungen sind eingeladen, ihre Ideen, Wünsche und Erfindungen zu präsentieren und ihr technisches Talent in einem Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Das Mobil geht ab August auf große Tour durch Deutschland. Wir haben uns vor dem Start von Projektleiterin Angela Inden mal das Konzept genauer erklären lassen.

Bild: VDIni-ClubVDini-Club-Mobil_PR04

Bild: VDIAngela Inden_QuadratFrau Inden, das VDIni-Club-Mobil steht in den Startlöchern. Der erste Stopp ist am 23. August in Hamburg-Bergedorf. Warum lohnt es sich dort vorbei zu schauen und was erwartet die Besucher?
Mit unserem neuen VDIni-Club-Mobil starten wir ein bundesweites Technikturnier für alle VDIni-Club-Mitglieder. Sie bekommen eine Aufgabe, deren Lösung vor Ort durch eine hochkarätige Jury bewertet wird. Ermittelt werden ein Tagessieger und – mit dem zusätzlichen Online-Voting – jährlich ein Sieger der ganzen Tour.

Herzstücke der jeweiligen Veranstaltungen sind die Aktionen Technikturnier und Ideenzeit. Was genau verbirgt sich denn dahinter?
Etwa fünf Wochen vor dem Stopp des Mobils in einer Stadt wird die Aufgabenstellung mit Materialvorgaben für das Technikturnier bekanntgegeben. Dann können sich die VDIni-Club-Mitglieder vor Ort bewerben und nach der Auslosung auch direkt mit der Aufgabe beginnen. Sie haben vier Wochen Zeit zu experimentieren und zu konstruieren. Wenn das VDIni-Club-Mobil da ist, geht es für die Teilnehmer mit ihren fertigen Modellen erst einmal zur Qualitätskontrolle vor Ort. Hier wird überprüft, ob alle Vorgaben eingehalten wurden. Anschließend stellen die Kinder ihr Modell vor laufender Kamera der Jury vor. Das wird für die Teilnehmer sicherlich besonders aufregend werden. Anschließend geht´s weiter zum Technikturnier, wo geprüft wird, ob die gestellte Aufgabe erfolgreich umgesetzt worden ist.
Aber auch Mädchen und Jungen, die kein VDIni-Club-Mitglied sind, sind herzlich willkommen. Jedes Kind, das möchte, kann an unserer Aktion Ideenzeit teilnehmen. Hier kann man seine Idee präsentieren, wie zum Beispiel: eine neue Erfindung, oder man erklärt seine Meinung zu einem technischen Thema. Dabei ist die Form der Präsentation von den Kindern frei wählbar. Es kann singend, tanzend, dichtend oder rappend vorgetragen werden. Da sind keine Grenzen gesetzt, wichtig ist nur, dass es um ein technisches Thema geht. Wir sind schon jetzt gespannt auf die Kreativität der Teilnehmer! Bei jedem Stopp werden durch die Jury Tagessieger in drei Altersklassen ermittelt und geehrt. Hier gibt es tolle Preise zu gewinnen und natürlich gibt es auch Medaillen und Urkunden.

Ein Highlight ist auch, dass beide Aktionen gefilmt werden. Die Kurz-Videos werden nach dem Turnier in unserem YouTube-Kanal hochgeladen und in die VDIni-Club-Homepage eingebunden. Hier kann dann jeder in Deutschland seinen „Favoriten“ wählen. Das ist wichtig für das Tourfinale. Aus allen Tagessiegern und den „Ideenzeit“-Siegern werden nämlich zum großen Finale aus den Punkten der Video-Bewertungen und der Jury-Punkte die Toursieger der drei Altersklassen bestimmt. Am 19. Mai 2015 wird dann auf dem Deutschen Ingenieurtag in Düsseldorf eine feierliche Preisverleihung stattfinden. Zu Gast werden zahlreiche Professoren, Ingenieure, Politiker und Wirtschaftsvertreter sein, also ein ganz großes Publikum. Es ist schon eine hohe Auszeichnung genau dort als Sieger geehrt zu werden und bestimmt wird das den Kindern gut gefallen.

Das neue Mobil ist Teil der VDI-Nachwuchsarbeit, betreut wird es vom Team des VDIni-Clubs, den der VDI vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat, um den Nachwuchs spielerisch für Technik zu begeistern. Sie sind von Anfang an mit im Projektteam. Was glauben Sie, macht den VDIni-Club und seine Aktionen so erfolgreich?
Mit über 7.550 Mitgliedern und fast 60 Clubs deutschlandweit ist unser Projekt für Kinder ab vier Jahren bereits seit 2009 ein großer Erfolg. Darauf sind wir in der Tat sehr stolz. Es ist schön zu sehen, wie individuell und mit welchem Spaß die ehrenamtlich arbeitenden Ingenieure ihr Fachwissen an die Kinder weitergeben – das ist wohl das Hauptkriterium für den Erfolg. Unsere VDIni-Clubs arbeiten vielfältig: Sie experimentieren, bekommen technische Führungen mit ausführlichen Erklärungen in verschiedenen Unternehmen, sie besuchen technische Museen, Workshops zu Fachthemen oder gestalten interessante und kurzweilige Stunden für ihre Mitglieder.

Heutzutage kommen Kinder kaum an Technik heran. Es wird nicht mehr repariert oder gebaut. Man kauft einfach neu. Daher ist das Interesse der Kinder an technischen Zusammenhängen sehr groß. Wenn sie die Erfahrung machen, dass etwas nicht so funktioniert, wie sie es sich denken, und dann – mit Hilfe der VDIni-Clubleiter durch kleine Hilfestellungen in die richtige Denkrichtung gestoßen werden –erfolgreich eine Herausforderung bewältigen können, stärkt das die Kinder in ihrem Tatendrang. So begeistern wir den Nachwuchs ganz aktiv für Technik.

Ein kleines Gedankenspiel zum Schluss: Was hätte Sie als Kind am meisten am VDIni-Club-Mobil gereizt und was hätten Sie wohl bei der Ideenzeit präsentiert?
Zum einen sicherlich das Turnierthema und die Herausforderung eigenständig eine Aufgabe zu bearbeiten. Ich wäre sicherlich stolz, wenn mein Exponat von einer Fachjury bewertet wird und mein Video hinterher von meinen Freunden favorisiert werden kann. Zum anderen die Aussicht Tagessieger oder gar Toursieger zu werden. Das ist ein großer Anreiz, besonders in Verbindung mit den tollen Gewinnen, wie eine Fahrt mit einem Riesenbagger oder das Schwimmen mit Robben. Leider war ich noch nie der große Erfinder. Aber hier sind ja unsere kleinen Experten gefragt – und davon haben wir einige in den VDIni-Clubs.

Cathrin Becker_2Das Interview führte: Cathrin Becker
Position beim VDI: Pressereferentin
Aufgaben beim VDI: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*