VDI-Präsident Ungeheuer über die Deutsche Sporthilfe

Credit Points und Goldmedaillen

Der VDI hat vor kurzem mit der Deutschen Sporthilfe einen Kooperationsvertrag geschlossen, um Leistungssportler, die ein Ingenieurstudium absolvieren oder anstreben, aktiv zu unterstützen. Dabei können diese Sportler alle Förderprogramme, wie zum Beispiel VDI ELEVATE nutzen, die der VDI anbietet.

Studium als besondere Herausforderung für Leistungssportler
Darüber hinaus werden sich Mentoren aus dem VDI persönlich um die Sportler kümmern und ihnen aktive Unterstützung während des Studiums, bei der Suche nach Praktikumsplätzen oder bei der Anfertigung der Bachelor- oder Masterarbeit anbieten. Auch bei der anschließenden Arbeitsplatzsuche werden die Mentoren den Studierenden, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, behilflich sein und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gerade für Leistungssportler ist es eine besondere Herausforderung, das anspruchsvolle und zeitintensive Studium der Ingenieurwissenschaften mit dem trainingsintensiven Sport erfolgreich unter einen Hut zu bekommen. Ich war deshalb sehr überrascht, als ich erfuhr, dass die Deutsche Sporthilfe mehr als 130 Leistungssportler unterstützt, die „nebenbei“ auch noch Ingenieurwissenschaften studieren. Darunter sind auch eine ganze Menge Titelträger und Olympiamedaillengewinner.

Junge Menschen fördern
Die Förderung von jungen Menschen, die sich für ein Ingenieurstudium entschieden haben, gehört zu den zentralen Aufgaben des VDI. Es gibt eine ganze Anzahl von Programmen und Projekten, die unsere jungen Mitglieder vor, während und nach dem Studium nutzen können um beruflich Fuß zu fassen und sich weiterzubilden, wie zum Beispiel das VDI Jugendprojekt Zukunftspiloten, die Fortbildungsmöglichkeiten, die die VDI Wissensforum GmbH anbietet oder auch die aktive, ehrenamtliche Mitarbeit im VDI. Junge Mitglieder sind ein ganz wichtiger Bereich unserer Mitgliederstruktur. Von unseren über 152.000 Mitgliedern sind allein 33.000 Studenten und Jungingenieure. Ich selbst bin dem Sport schon immer verbunden gewesen. Neben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Präsident des VDI und anderer Mandate bin ich Vorsitzender des TSV Schott in Mainz und auch dort steht die Förderung von jungen Menschen im Mittelpunkt unseres Engagements.

Titel gewinnen und Studium abschließen
Ich freue mich deshalb ganz besonders über die Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Sporthilfe und dem VDI.  Ich wünsche mir, dass recht viele der geförderten Leistungssportler nicht nur Titel und Medaillen gewinnen, sondern auch ihr Studium erfolgreich abschließen, um dann als Ingenieurinnen und Ingenieure am Fortschritt des Technologiestandortes Deutschland mit zu arbeiten.

Bild: VDIUdo_UngeheuerProf. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer
VDI-Präsident

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*