VDI-Initiative für den Technikstandort Deutschland

SACHEN MACHEN-Jahrestreffen

Gute Stimmung, ein reger Austausch und spannende Projekte: Das Jahrestreffen der VDI-Initiative SACHEN MACHEN brachte rund 70 Partner und Gäste zusammen.

Bild: VDI / Sven WinterSAMA

Rund 70 Partner und Gäste trafen sich zum SACHEN-MACHEN-Jahrestreffen in Leipzig. (Bild: VDI / Sven Winter)

Gemeinsam blickten die Teilnehmer in der VDI GaraGe in Leipzig schon auf acht erfolgreiche Jahre SACHEN MACHEN zurück. „Unsere Initiative lebt durch ihre rund 100 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft“, so VDI-Direktor Ralph Appel. „Es ist uns in den letzten Jahren erfolgreich gelungen, die Ziele, Wünsche und Vorstellungen der Partner zu bündeln und in spannende Projekte zu übertragen. Wir gehen mit bewährten, aber auch neuen Zielen unseren gemeinsamen Weg weiter. Es ist nach wie vor eines unserer wichtigsten Anliegen, den Nachwuchs für Technik zu begeistern. Wir möchten aber auch die Faszination für neue Technologien in der Gesellschaft wecken und das Image des Ingenieurberufs weiter steigern.“

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Rundgang zu Ausstellungsstationen, an denen langjährige und neue Partner von SACHEN MACHEN Projekte vorstellten, die im Rahmen der Initiative stattfinden. ABB, Audi, Brunel, Coroplast, Deutsche Bahn, Deutsche Messe, euro engineering und RoboCup berichteten unter anderem von ihrem Auftritt auf der Hannover Messe und ihrem Engagement für das Förderprogramm VDI ELEVATE und den Techniksender tectv sowie für die Publikationen zur der Deutschen Technikstraße. Auch die eigenen Nachwuchsprogramme, unter anderem an Schulen und Universitäten, kamen beim Rundgang nicht zu kurz, denn alle Partner betonten, wie wichtig der Nachwuchs und die Begeisterung für Technik seien. Ausgestellt wurden neben den Produkten und Angeboten der Partner auch ein Formula-Student-Rennwagen, der im Sommer noch auf dem Hockenheimring fuhr, und ein Marsroboter.

„Wir freuen uns, dass die Idee für eine Ausstellung während des SACHEN MACHEN-Jahrestreffens von den Teilnehmern so positiv aufgenommen wurde“, sagte Michael Spiekerkötter, Projektleiter der Initiative. „Deutlich wurde, dass den Partnern der VDI als Dach für ihr Engagement besonders wichtig ist. Über die Kooperation stellen sich die Unternehmen außerdem als attraktive Arbeitgeber vor und machen ihre Technologien einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Daher bestand Einigkeit darin, den gemeinsamen Einsatz engagiert fortzusetzen.“

Neben den bereits erfolgreich etablierten Projekten der Initiative technik-welten, tectv, VDI ELEVATE, Hannover Messe und der Deutschen Technikstraße, fiel in diesem Jahr mit den Ingenieurgeschichten, den Workshops zu Social Media und den Schulpatenschaften sowie dem Thema Technik und Sport der Startschuss für neue Projekte mit den Partnern.

Auf der Agenda des Jahrestreffens stand auch ein Rundgang durch die VDI GaraGe, unter anderem zur Porsche-Werkstatt. Dr. Angelika Träger-Nestler, Geschäftsführerin der Leipziger Talentschmiede, informierte über die Nachwuchsarbeit vor Ort. Mit innovativen Projekten richtet sich die Einrichtung an Kitakinder genauso wie an Schüler und Studierende. Die VDI GaraGe bot sich damit als ausgezeichneter Ort für das Jahrestreffen an.

Passfoto Hanna BüddickerAutorin: Hanna Büddicker
Position im VDI: PR-Volontärin
Aufgabe im VDI: Pressearbeit, interne Kommunikation

 

 

 

Cathrin Becker_2Autorin: Cathrin Becker
Position beim VDI: Pressereferentin
Aufgaben beim VDI: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*