#vdiww - Adventsaktion / Tag 24

Wie kommt ein Mensch aus der Puste?

Die einen kennen es nach einem zügigen 10-Kilometer-Lauf, die anderen schon wenn sie eine Treppe hochsteigen: Man kommt aus der Puste. Wie kommt es dazu, dass uns manchmal gefühlt die Luft wegbleibt?

Bild: Luckyracoon / Shutterstock.comVDI_WW_Thema_Puste_blog

Bild: Sporthochschule KölnDe_MareesWir haben dazu mit Dr. Markus de Marées, Physician/Scientific Assistant im
Department of Exercise Physiology and High Altitude Medicine an der Sporthochschule Köln, einen Experten gefragt:

„Jeden Tag bewegen wir uns, mal mehr mal weniger. Und egal, ob wir nur eine SMS tippen oder im Fitness-Studio auf dem Laufband schwitzen, immer wird Energie benötigt, um die Bewegungen zu gewährleisten. Diese Energie wird je nach Art und Dauer der Bewegung aus Zucker und Fetten gewonnen. Dabei wird, ähnlich wie die Kerzen des Adventskranzes Sauerstoff (O2) zum Brennen verbrauchen, bei dem Abbau der Substrate (Kohlehydrate und Fette) O2 benötigt. Bei der Verarbeitung dieser Stoffe entsteht auf der einen Seite ATP und auf der anderen CO2 und Wasser. Das entstandene CO2  wird über die Lunge abgeatmet und das Wasser verlässt entweder als Schweiß oder über den Urin unseren Körper. Somit ist klar, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, dass bei steigenden Belastungen die Herzfrequenz und die Atmung ansteigen:

Bild: Sporthochschule KölndshsKoeln_vdiww

Der graue Bereich zeigt die ansteigende Belastung an.

 

Denn nur über eine größere Menge Blut kann der steigende Bedarf an O2 gedeckt und das entstandene CO2 aus der Muskulatur zur Lunge transportiert werden.

Beschleunigte Atmung
Ein fallender O2 und ein steigender CO2 Wert verursachen eine beschleunigte Atmung und lässt uns bei körperlicher Anstrengung aus der Puste kommen.
Eine weitere Möglichkeit für eine beschleunigte Atmung stellt der mentale Stress dar. Diese wird allerdings über einen Teil des vegetativen Nervensystems, den Sympathikus, vermittelt und führt neben einer Steigerung der Atemfrequenz auch zu einer Erweiterung der Bronchien. So wird sichergestellt, dass der Mensch für Situationen, deren Bewältigung eine größere Menge an Energie voraussetzen, gut vorbereitet ist.“

+++Geschenke, Geschenke, Geschenke+++
Bild: VDIFunktionsshirt_VDIZum Start in die Weihnachtstage verlosen wir zu dieser Frage für die guten Vorsätze danach eine Laufshirt-Ausrüstung (VDI-Funktions-Laufshirt + Shirt von der Deutschen Sporthochschule).  Beantwortet uns bis zum 30. Dezember 2014 als Kommentar zu diesem Beitrag hier im Blog oder auf unserer Facebook-, Twitter-, Google Plus– oder LinkedIn-Seite folgende Frage: In welcher Situation seid ihr das letzte Mal außer Puste geraten? Unter allen, die mitmachen, verlosen wir das Laufshirt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen findet ihr unter www.vdi.de/teilnahmebedingungen.

Über #vdiww
„VDI Wissenswertes Wissen“ (#vdiww) ist ein neues Themenformat des VDI. Darin geht es um alltägliche Themen, die uns interessieren und beschäftigen. Mit #vdiww schafft der VDI Abhilfe und beantwortet gemeinsam mit seinen Partnern Fragen des täglichen Lebens.

Eva Holden_1Autorin: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI:  Kümmert sich um die Social-Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

4 Gedanken zu “Wie kommt ein Mensch aus der Puste?

  1. Am Wochenende,als ich das erste mal 3 wochen nach der Lungenentzündung wieder mit meinem Hund joggen war…brennt immernoch bissl in der Lunge,auch wenn man nur langsam joggt ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*