"Wir sind VDI"

Peter Schmitz ist seit über 40 Jahren VDI-Mitglied

In unserer Reihe „Wir sind VDI“ stellen wir heute unser langjähriges Mitglied Peter Schmitz vor, der dem VDI seit über 40 Jahren die Treue hält.

Bild: privatPeter_Schmitz_1135Herr Schmitz, bitte stellen Sie sich kurz in maximal 140 Zeichen vor.
Werkzeugmacher, Ing. (grad.), Dipl.-Ing., Dr.-Ing., 5 J. Konstruktions-L., 5 J. Techn.-L. u. 23 J. Prof. RFH-Köln für QM, SPC sowie WZM.

Seit wann sind Sie im VDI und warum sind Sie damals eingetreten?
Durch meinen Vater, der auch Ingenieur und VDI-Mitglied war, habe ich den VDI kennen und schätzen gelernt somit bin ich etwa 1970 beigetreten.
Beschreiben Sie kurz den Moment in dem Sie wussten: Ich werde Ingenieur?
Meine Mutter wünschte sich einen Gärtner, jedoch nach meinem exzellenten Lehrabschluss als Werkzeugmacher wuchs die Neigung zum Ingenieur.

Was bedeutet es für Sie, Ingenieur zu sein?
Wir Ingenieure gestalten maßgeblich an unserem Wohlsein auf unserer einzigen Erde.

Welche Rolle spielt für Sie der VDI?
Die Mediziner besitzen zwei Standesorganisationen und wir Ingenieure haben „Gott-sei-Dank“ unseren VDI.

Bild: Peter Schmitzimage1

Was wünschen Sie sich in Zukunft vom VDI?
1. Mehr Mitglieder,
2. Mehr Teilnahme in der Politik und Mitwirkung,
3. Mehr Transparenz und Darstellung der technischen Leistungen in unserer Gesellschaft sowie
4. Sehr genaue Begriffserklärungen, z. B. Technik und Technologie, das Zeichen „&“ darf nur bei Firmennamen zur Anwendung kommen. Bei unserem VDI gibt es auch Verbesserungs-Potenziale: „Technologie & Innovation“, ist leider so falsch!

Abschließend noch eine persönliche Anmerkung: Für mich immer wieder absolut unverständlich, wenn jemand etwas exakt und haargenau weiß, dann dieses mit dem Wort „eigentlich“ umschreibt, um einer Angelegenheit aus dem Weg zu gehen. Bei der Anwendung des Lückenfüllers: „eigentlich“ ist die Person unsicher, sie lügt oder sie weiß es nicht.

Hast Du auch Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns im VDI?
Alle Vorteile der Mitgliedschaft im Überblick.

Kommentare & Pingbacks

6 Gedanken zu “Peter Schmitz ist seit über 40 Jahren VDI-Mitglied

  1. Liebe VDI-Leser!
    Ich freue mich, dass Sie sich mit meinen Text und der Grafik auseinandergesetzt haben!
    Ich Ärgere mich über dieses Denglisch:
    „Kommentare & Pngbacks“, diese Information enthält gleich zwei Fehler, welche sind es?

    Schöne Grüße aus der verschneiten Vulkan-Eifel von Prof. Dr.-Ing. Peter Schmitz

  2. Guten Tag Herr Schmitz,
    vielen Dank für Ihr Interesse an dem Beitrag. Soweit wir wissen ist „Kommentare“ ein deutsches Wort. Pingback ist ein Fachterminus in Bezug auf Blogs, für den es keine deutsche Übersetzung gibt (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Pingback). Das „&“ sehen Sie uns bitte nach – im Web kommt es, gerade weil unser VDI-Blog sehr stark mobil aufgerufen wird, oft darauf an, Sachverhalte möglichst kurz darzustellen.

  3. An die Redaktion.
    Ich weiss zwar nicht welche Beleidigungen
    ich begangen hätte bzw. Schimpfwörter benutzt hätte, aber wenn Sie Kritik nur als Zustimmung akzeptieren dann ist der VDI wohl nur was für „Ja Sager“
    Schönen Gruß aus Köln
    Ps:
    Anonym bleibe ich aus gutem Grund den Sie noch nicht kennen.

    • Zwischen Beleidigungen nicht akzeptieren und Ja-Sagen gibt einen kleinen, aber feinen Unterschied. Wir freuen uns jederzeit über sachliche Kommentare und Dialoge, stellen unsere Plattform jedoch nicht für anonyme Beleidigungen zur Verfügung. Das sollte auf der Sachebene eigentlich für jeden nachvollziehbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*