Teilnehmer der Podiumsdiskussion beim #dit15

Wie sollen wir mit der Digitalisierung umgehen?

Die voranschreitende Digitalisierung stellt Wirtschaft und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Wie wir diese Herausforderungen am besten meistern und wie sich der Innovations- und Technologiestandort Deutschland weiterentwickeln muss, um international konkurrenzfähig zu sein, diskutieren namenhafte Experten. Beim 27. Deutschen Ingenieurtag (DIT) freuen wir uns auf eine spannende Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmer/innen:

Huether_Quadrat_RGB-300x300Prof. Dr. Michael Hüther ist seit 2004 Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft IW in Köln. Der studierte und promovierte Wirtschaftswissenschaftler ist neben seiner Funktion beim IW Honorarprofessor an der European Business School Oestrich-Winkel im Fach Volkswirtschaftslehre. Vor seiner Zeit beim IW war Hüther Chefvolkswirt und Bereichsleiter Volkswirtschaft und Kommunikation der DekaBank in Frankfurt. 2009 ist er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden.
Mehr Infos über Prof. Dr. Michael Hüther

Krabbe_Quadrat_RGB-300x300Dipl.-Volkswirt Hans-George Krabbe ist seit Januar 2015 Vorstandsvorsitzender des Energie- und Automatisierungstechnikkonzerns ABB AG. Nach seinem Studium der Volkswirtschaft übernahm Krabbe verschiedene leitende Positionen im Bereich Marketing und Vertrieb. Im Jahr 2000 trat er in die Geschäftsführung der 100-prozentigen ABB-Tochter Busch-Jeager ein, deren Vorsitz er 2007 übernahm. 2008 wurde Krabbe in den Vorstand der deutschen ABB berufen, wo er für die Automatisierungstechnik zuständig war und zugleich Leiter der Division Niederspannungsprodukte für die Region Zentraleuropa wurde.
Mehr Infos über Dipl.-Volkswirt Hans-George Krabbe

Keese_Quadrat_RGB-300x300Christoph Keese ist seit September 2014 Executive Vice President der Axel Springer SE. Nach seiner Journalistenausbildung an der Henri-Nannen-Schule studierte Keese Wirtschaftswissenschaften. Seine journalistischen Stationen waren unter anderem der Posten als Chefredakteur der Welt am Sonntag und der Financial Times Deutschland. Der Wandel der Axel Springer SE hin zu einem digitalen Medienunternehmen zählt heute zu Keeses Aufgaben. Hierfür verbrachte der Publizist einige Zeit im amerikanischen Silicon Valley, um die Facetten der boomenden Internetwirtschaft kennenzulernen. Der daraus entstandene Bestseller „Silicon Valley – Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt“ zeigt die Möglichkeiten des digitalen Wandels auf.
Mehr Infos über Christoph Keese

Bild: DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Anne Kreuz FotografieSteiner_Quadrat_RGB-300x300Lencke Steiner ist seit 2010 Geschäftsführerin beim Verpackungsunternehmen W-Pack Kunststoffe GmbH & Co. KG und seit 2012 Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbands „Die Jungen Unternehmer“. Aktuell kandidiert die studierte Betriebswirtin als Spitzenkandidatin der FDP für die Bürgerschaftswahl in Bremen. 2012 wurde ihr der Hanse-Preis Deutschland für gesellschafts-politisches Engagement und ihren Einsatz für Generationsgerechtigkeit verliehen. Seit 2014 ist Steiner Investorin in der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Im selben Jahr wurde sie außerdem Mitglied des Konzern-Beirates der Deutschen Bahn AG.
Mehr Infos über Lencke Steiner

Manfred WittensteinDr.-Ing. E.h. Manfred Wittenstein ist seit April 2014 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wittenstein AG. Nach seinem Studium der Ingenieurwissenschaften gründete er verschiedene Firmen. Darunter auch die heutige Wittenstein AG, die zu den Weltmarktführern bei der Produktion von Getrieben gehört. Zudem ist der Unternehmer seit 2006 Mitglied des „Innovationsdialogs zwischen Bundesregierung, Wirtschaft und Wissenschaft“. In den Jahren 2007 bis 2010 war Wittenstein Präsidenten des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und von 2008 bis 2011 Vizepräsident des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).
Mehr Infos über Dr.-Ing. E.h. Manfred Wittenstein

Bild: VDIAppel_Quadrat_RGB-300x300Dipl.-Wirtschaftsingenieur Ralph Appel ist seit Januar 2014 Direktor und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. sowie Geschäftsführer der VDI GmbH. Die Schwerpunkte seines Wirtschaftsingenieur-Diploms waren Automatisierungs- und Fertigungstechnik, Materialwirtschaft, Industriebetriebslehre und Volkswirtschaftslehre. Bevor Appel seinen Posten beim VDI antrat, war er beim global agierenden Nahrungsmittelgrundstoffproduzenten Cargill als Geschäftsbereichsleiter Global Texturizing Solutions tätig. Zudem hatte er die Position als Geschäftsführer und Country Lead für Cargill in Deutschland inne.
Mehr Infos über Dipl. Wirtschaftsingenieur Ralph Appel

Mehr Infos rund um den 27. Deutschen Ingenieurtag, der am 19. Mai in Düsseldorf stattfindet, gibt es unter: https://ingenieurtag.vdi.de/.

philipp-busse-foto.256x256Autor: Philipp Busse
Position im VDI: PR-Volontär
Aufgaben im VDI: Pressearbeit, interne Kommunikation, Social Media

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*