Road to #FSG15

eXcess – Rollout des IR15

Samstag, 30.05.15, war unser großer Tag. Der Tag, auf den das Ignition Racing Team electric seit Anfang August 2014 hingearbeitet hat. Der Tag, an dem wir unseren neuen Boliden endlich der Öffentlichkeit präsentieren durften.

Bild: IRTe

Vorstellung des IR15 eXcess (Bild: IRTe)

Die Vorbereitungen verliefen sehr gut. Ein gestecktes Ziel hatten wir bereits vor der Präsentation erreicht: Der IR15 eXcess lebt! Knapp eine Woche vor unserem Rollout sind wir die ersten Meter mit unserem neuen Rennwagen gefahren. Wir waren mächtig stolz – die Nachtschichten haben sich also ausgezahlt.

Nicht nur unser Bolide ist etwas komplett Neues geworden, sondern auch unser Rollout war besonders. Als Location haben wir das SL-Foyer am Campus Westerberg in Osnabrück auserkoren. Aufgrund seiner ausgefallenen Architektur war diese Location unsere erste Wahl. Im linken Flügel fand der aufregendste Moment unseres Events statt: die Enthüllung des IR15 eXcess. Im Foyer setzten wir zudem unseren ersten und letztjährigen Verbrenner, IR7 und IR10, sowie unseren letztjährigen Elektroboliden, IR14, auf Podesten in Szene. Ebenfalls wurden ein paar Anschauungsobjekte von unserem diesjährigen Renner ausgestellt, um einen noch detaillierten Einblick zu gewähren.

Bild: IRTe

Spanferkel vom selbstgebauten Grill (Bild: IRTe)

Für das leibliche Wohl hatten wir uns etwas ganz Besonderes überlegt. Unsere Alumni grillten ein Spanferkel auf einem eigens für dieses Event gebauten Grill. Da gut Ding bekannt Weile haben will, begann das Anheizen bereits Samstagmorgen um 5 Uhr.

Gegen halb 9 Uhr haben wir dann den Aufbau im SL-Foyer fortgesetzt. Viele Detailarbeiten wie die Vorbereitung des Buffets, der Aufbau der Sitzgelegenheiten und Stehtische sowie die generelle Dekorationen fehlten noch. Außerdem wurde noch bis kurz vor Präsentationsbeginn an der eigens entwickelten Hinterachslenkung des IR15 gearbeitet, um unseren Partnern auch diese vorführen zu können.

Los ging unser Rollout um 15 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung durch die IRTe-Gesamtteamleiterin Swenja Heuer und den technischen Leiter, Torben Brockhage, sprachen Prof. Austerhoff und Prof. Schäfers, Professoren der Hochschule Osnabrück, einige Eingangsworte. Beide Professoren begleiteten uns im vergangenen Jahr zur Formula Student Spain und hatten daher ein paar Anekdoten zu berichten. Um einen kleinen Rückblick über die Saison zu geben, führte Swenja anschließend ausgewählte Herausforderungen auf, die wir als Team zu bewältigen hatten. Dabei wurde die Tire Picking Challenge zum Höhepunkt. Diese wurde dann auch live von Partnern, Förderern und dem aktuellen Teamchampion ausgetragen.

Nach einer Sneak-Preview von Torben, wie unser Bolide in diesem Jahr aufgestellt ist, bekamen unsere Partner ein ganz besonderes Geschenk: Einen Bausatz für einen kleinen Lego IR15 mit Aufklebern für Design und eigenem Sponsorenlogo. So können sich unsere Sponsoren einmal selbst in die Lage des Teams versetzen und ihren eigenen Boliden zusammenbauen.

Nachdem die technischen Besonderheiten des neuen Wagens und unsere Partner vorgestellt wurden, galt die Aufmerksamkeit derer, die am IR15 mitgewirkt haben. Jedes Teammitglied wurde vorgestellt und so versammelte sich nach und nach das komplette Team rund um den neuen Rennwagen.

Bild: IRTeGeglücktes Rollout (Bild: IRTe)

Geglücktes Rollout (Bild: IRTe)

Das Highlight des Abends und der Grund, warum rund 150 Personen unserer Einladung gefolgt waren, war gekommen: Die Enthüllung des IR15.

Die abschließende Showfahrt musste aufgrund eines Regenschauers noch etwas warten, konnte dann aber glücklicherweise kurze Zeit später durchgeführt werden.

 

Swenja Heuer

Autorin: Swenja Heuer
Gesamtteamleiterin des Ignition Racing Team electric, dem Formula Student Team der HS Osnabrück

Kommentare & Pingbacks

2 Gedanken zu “eXcess – Rollout des IR15

  1. Gute Sache, Glückwunsch dazu. Was ich allerdings vermisse, sind ein paar mehr Daten um das Auto selbst. Das ist doch auch interessant für autoliebenden Ingenieure wie mich.

  2. Hallo Herr Ederle,
    vielen Dank! Zu viele Daten zum Auto dürfen vor dem Wettbewerb nicht verraten werden, aber es kommen noch weitere Beiträge über unser VDI-Team 2015 – da gibt’s dann noch ein paar mehr Details.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*