Der A380 zum Anfassen

Willkommen in DUS

Warning: Missing argument 3 for credit_tracker_gallery_caption_shortcode_filter(), called in /home/www/sites/194.245.143.108/site/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286 and defined in /home/www/sites/194.245.143.108/site/wp-content/plugins/credit-tracker/credit-tracker-shortcodes.php on line 256

Große Aufregung gestern am Düsseldorfer Flughafen: Der Airbus A380 von Emirates ist erstmals im Linienflug gelandet und wird ab sofort einmal pro Tag Düsseldorf ansteuern. Als Nachbarn waren wir eingeladen, uns den Flieger einmal genauer anzuschauen.

Schon die Landung war spektakulär: Unter den Augen von zahlreichen neugierigen Zaungästen landetet der A380 am späten Mittag und wurde standesgemäß vor traumhafter Kulisse mit einer Wasserfontäne begrüßt.

Bild: VDI / HoldenIMG_4165

Wer sich die Landung noch einmal im Video anschauen will:

Mit einer Spannweite von 80 Metern und einer Höhe von über 24 Metern ist der Airbus natürlich eine beeindruckende Erscheinung. Zwei durchgehende Passagierdecks bieten wöchentlich ab Düsseldorf insgesamt Platz für über 6.000 Passagiere, die Reisegeschwindigkeit beträgt 945km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 1.020 km/h (Quelle: Wikipedia).

Bild: VDI / HoldenIMG_4163

Um den A380 regelmäßig in Düsseldorf abfertigen zu können, waren umfangreiche Vorbereitungen notwendig wie der Flughafen in einer Pressemitteilung mitteilte: „Der Düsseldorfer Flughafen hat für die Abfertigung des Riesenfliegers in den vergangenen zweieinhalb Jahren bauliche Änderungen vorgenommen und dafür insgesamt rund fünf Millionen Euro investiert. Mit Fertigstellung der Baumaßnahmen ist der Airport ab sofort für die Abfertigung von Großraumflugzeugen wie dem Airbus A380 gerüstet. Dafür wurde am Flugsteig C ein moderner Verbindungsanbau über zwei Ebenen mit drei beweglichen Fluggastbrücken für den schnellen und sicheren Ein- und Ausstieg der Passagiere gebaut. Einer der höhenverstellbaren „Finger“ führt die Passagiere künftig so direkt in das Oberdeck des Super-Airbus. Der feste Teil der verglasten Brücke ist circa 22 Meter lang und etwa sieben Meter hoch sowie breit und führt zu einem Treppenhaus mit einer Gesamthöhe von circa elf Metern. Hierfür wurden insgesamt rund 130 Tonnen Stahl verbaut. Das angrenzende Gate im Flugsteig C wurde erweitert und bietet ab sofort Platz für insgesamt 225 Sitzplätze. Auf dem Vorfeld setzte der Airport an einigen Stellen neue Markierungen, um die A380-konformen Rollwegbreiten von 95 Metern für den Linienflugbetrieb zu gewährleisten. Über die baulichen Veränderungen hinaus wird für den A380-Betrieb auch der Einsatz größerer Fahrzeuge wie Tankwagen, Schlepper, Enteisungs- und Cateringfahrzeuge notwendig.“

Ein Erlebnis ist auf jeden Fall der Blick ins Innere: Im oberen Passagierdeck gibt es neben einer vollausgestatteten Bar sowie der Business- und Firstclass-Sektionen mit WLAN auch einen Spa-Bereich mit voll ausgestatteter Dusche. Hier ein paar Impressionen:

Eva Holden_1Autorin: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI:  Kümmert sich um die Social-Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*