ChemCar Wettbewerb 2015

RWTH Aachen stellt Gewinnerteam

Wie kann man mit Wasserstoffperoxid und Eisen(III)chlorid ein 15 kg schweres ChemCar zum Fahren bringen? Diese Frage beantwortete das Aixtreme Veloci-Team der RWTH Aachen eindrucksvoll am vergangenen Donnerstag im Rahmen des 10. ChemCar Wettbewerbs auf dem Jahrestreffen der Fachgemeinschaft Fluiddynamik und Trenntechnik in Bamberg. Insgesamt traten sieben Teams aus ganz Deutschland und eins aus Łódź an, um mit ihren selbst konzipierten ChemCars eine ausgeloste Strecke von 8,50 m mit einem Zusatzgewicht von 15 % möglichst präzise zu fahren.

Bild: 4ffk media / JungSieger_ChemCar_2015

Das Siegerteam der RWTH Aachen

Die Aachener Studierenden konnten in beiden Läufen überzeugen und haben wie im Vorjahr den mit 2000 € dotierten ChemCar Wettbewerb gewonnen. Aber nicht nur die Studierenden der RWTH Aachen wissen, wie man ChemCars baut.

Das Team der FH Münster schaffte es sogar auf 14 cm genau die vorgegebene Strecke zu fahren. In die Wertung fließt jedoch nicht nur ein, wie präzise das ChemCar die ausgeloste Strecke fährt, sondern ebenfalls das Konzept, die Umsetzung sowie die Darstellung des ChemCars in Form einer Präsentation. Wie schwierig sich die Konstruktion eines derartigen ChemCars gestaltet, zeigte sich in der Gesamtbilanz: 3 von insgesamt 8 ChemCars haben die Startlinie nicht verlassen. Dies hatte verschiedenste Gründe. Es gilt nicht nur eine eigene Idee umzusetzen, sondern auch am Tag des Wettbewerbs Raumtemperatur, Reaktionszeiten und Bodenbeschaffenheit zu berücksichtigen.

Die kjVIs gratulieren ganz herzlich den Gewinnerteams der RWTH Aachen, FH Münster sowie dem Team des KIT und freuen sich schon jetzt auf spannende Konzepte im nächsten Jahr!

Ein großes Dankeschön geht an die Spender und Sponsoren, die den ChemCar-Wettbewerb 2015 ermöglicht haben:
BASF, Bayer, Evonik, INBUREX, InfraServ-Knapsack, Lanxess und Lonza.

Autoren: Jonas Krause & Niklas Wolters

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*