#vdiww-Weihnachts-Aktion / Tag 1

Wie digital ist Weihnachten?

Ab heute startet bei uns im VDI-Blog die Weihnachts-Aktion „VDI Wissenswertes Wissen – #vdiww“. Bis Heiligabend gehen wir täglich der Frage „Wie digital ist Weihnachten?“ auf den Grund. Und wie es sich für die Adventszeit gehört, gibt es natürlich jeden Tag Geschenke.

Bild: Stokkete / Shutterstock.com01-12-15_#vdiww-VDI-Weihnachten-digitalisiert_702x363

Digitalisierung des Weihnachtsfestes
In 24 Blogbeiträgen beleuchten wir die Digitalisierung des Weihnachtsfests. „Multicopter statt Schlitten: Kommen unsere Geschenke bald ferngesteuert?“ oder „So wird das Wetter an Weihnachten – Gibt es künftig automatisch weiße Weihnachten?“ sind nur einige Fragen, die unter dem Stichwort „VDI Wissenswertes Wissen“ (#vdiww) im Dezember beantwortet werden.

Die Aktion greift Themen auf, die im Bezug zu Weihnachten stehen. Das Ziel dabei ist es, Euch technische Alltagsphänomene sowie die Welt der Technik informativ, interessant und humorvoll näherzubringen. Und damit das Ganze auch eine richtige Adventsaktion wird, verlosen wir täglich zu jedem Beitrag thematisch passende Geschenke.

Weihnachtsgeschenke aus dem 3D-Drucker
Unter dem Oberthema „Der digitale Weihnachtsmann“ findet sich auch die aktuelle Entwicklung in der Gesundheitsbranche wieder. Mit Beiträgen wie „Die moderne Krippe: Wie reguliert man die Temperatur im Brutkasten für Neugeborene“ oder „Wenn der Weihnachtsmann in die Jahre kommt – mit Selbst-Monitoring gegen Geschenkestress“ zeigen wir, wie vernetzt das Leben heute ist.

Und was bei einer solchen Aktion natürlich nicht fehlen darf, sind die Geschenketipps. Beiträge wie „Weihnachtsgeschenke aus dem 3D-Drucker“, „Das wird unter dem Weihnachtsbaum liegen“ oder „Ideen für den Ingenieur-Wunschzettel: 5 Gadgets zum Fest“ erleichtern euch den Weihnachtseinkauf. Die unterschiedlichen Themen werden entweder von VDI-Experten oder von Vertretern aus Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft erklärt.

vdi_023_1+++Geschenke, Geschenke, Geschenke+++
Zum Start der Aktion verlosen wir 3 VDI-Sets bestehend aus Thermobecher, KFZ-Ladestecker für’s Handy und VDI-Zollstock. Beantwortet uns bis zum 7. Dezember 2015 als Kommentar zu diesem Beitrag hier im Blog oder auf unserer Facebook-, Twitter-, Google Plus– oder LinkedIn-Seite folgende Frage: Welcher Teil von Weihnachten hat sich für Euch am stärksten digitalisiert? Hashtag #vdiww nicht vergessen! Unter allen, die mitmachen, verlosen wir die drei VDI-Sets. Viel Glück!
Teilnahmebedingungen findet Ihr unter www.vdi.de/teilnahmebedingungen.

Über #vdiww
„VDI Wissenswertes Wissen“ (#vdiww) ist ein Themenformat des VDI. Darin geht es um alltägliche Themen, die uns interessieren und beschäftigen. Mit #vdiww schafft der VDI Abhilfe und beantwortet gemeinsam mit seinen Partnern Fragen des täglichen Lebens.

philipp-busse-foto.256x256Autor: Philipp Busse
Position im VDI: PR-Volontär
Aufgaben im VDI: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation, Social Media

 

 

6065 motiv-digitale-transformation-1

Kommentare & Pingbacks

15 Gedanken zu “Wie digital ist Weihnachten?

  1. Bei unserem Weihnachtsfest haben sich glücklicherweise nur die Geschenke digitalisiert. Den Rest feiern wir analog. Vor allem stimmen wir uns auf Weihnachten erst in der Vorweihnachtszeit ein – und nicht schon ab den Sommerferien, so wie es manche Firmen gerne hätten. #vdiww

  2. Neben den wie überall genannten Geschenken, hat sich auch das Singen verdigitalisert. Die Kinder sind groß, da hört man nun mehr Musik, als selbst welche zu machen #vdiww

  3. Am stärksten digitalisiert haben sich die Geschenke, aber auch der Kontakt. Statt mit Briefen und selbstgeschnürtem Paket wird jetzt mit den im Ausland lebenden geschieden, und der onlineshop verpackt und schickt die Geschenke.

  4. Die Weihnachtsmusik hat sich am stärksten digitalisiert. Statt Schallplatten oder CDs zu hören, hat man nun über einschlägige Streaming-Dienste Zugriff auf fast alle Advents- und Weihnachtslieder. Erst heute habe ich ein Album bei Google Play Music gefunden, dass wir früher in den 70er/80er Jahren als Doppel-Schallplatte gehört haben.

  5. Am stärksten haben sich leider die Weihnachtsgrüße digitalisiert. Es gibt in den Läden so tolle Weihnachtskarten, aber verschickt habe ich schon ewig keine mehr – bekommen leider auch nicht!

  6. #vdiww bei uns hat sich das ganze Zusammensein digitalisiert. Ständig hat einer sein Smartphone vor der Nase und macht Fotos oder zeigt welche. Statt einem echten Feuer dient heute der Fernseher als Kamin. Und und und…

  7. Die Weihnachtskalender haben sich digitalisiert ;-). Als Kind hatte ich noch einen Weihnachtskalender im Zimmer, inzwischen habe ich mehrere digitale Weihnachtskalender im Internet…
    #vdiww

  8. Pingback: Weihnachten nur noch digital? - #LeadingDigital 

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*