Studie „Trust in Professions 2016“

Das Vertrauen in Ingenieure wächst

Gute Nachrichten zum Wochenstart: Die Deutschen vertrauen nach wie vor auf Ihre Ingenieurskunst. Im „Trust in Professions Report 2016“ verzeichnen Ingenieure und Techniker den größten Vertrauenszuwachs: Mit sechs dazugewonnenen Prozentpunkten vertrauen ihnen aktuell 86 Prozent der Deutschen. Damit konnten sie sich von Rang 10 auf Rang 8 verbessern.

Fertigungsstrasse_Auto_Männer
Für die Studie wurden im Herbst 2015 bereits 29.000 Verbraucher aus 27 Ländern weltweit befragt, wie sehr sie den 32 vorgegebenen Berufsgruppen vertrauen. Um die Ergebnisse der einzelnen Länder vergleichen zu können, wurden die durchschnittlichen Vertrauenswerte pro Land, global und für Europa, nach der jeweiligen Einwohnerzahl gewichtet berechnet (Quelle: GfK Verein, Trust in Professions Report 2016).

Die Welt vertraut Ingenieuren und Technikern
Im internationalen Vergleich kam dabei heraus, dass die Deutschen Ingenieuren und Technikern (noch) mehr vertrauen als der Rest der Welt: Weltweit gaben 2% weniger Befragte als in Deutschland an, dass Sie der Berufsgruppe „voll und ganz/überwiegend vertrauen“, im restlichen Europa sogar 8% weniger. Nichtsdestotrotz liegen die Techniker und Ingenieure aber auch hier in den Top 10 der vertrauenswürdigsten Berufe.

So wichtig sind Ingenieurinnen und Ingenieure für unsere Gesellschaft
Ob es einen direkten Zusammenhang zwischen unseren VDI-Ingenieurgeschichten und dem  Vertrauenszuwachs gibt, sei an dieser Stelle einmal dahin gestellt. Fakt ist jedoch, dass wir der Öffentlichkeit mit der Kampagne zeigen wollen, wie wichtig Ingenieurinnen und Ingenieure für unsere Gesellschaft und unseren Alltag sind. Dabei sind bisher viele sehenswerte Ingenieurgeschichten erschienen – am besten einfach mal durchklicken.

Gute Nachrichten für alle Single-Ingenieure
Fun Fact am Rande für alle Single-Ingenieure: Das wirkt sich übrigens auch bei Partnersuche aus. Für die User der beliebten Online-Dating-Plattform Tinder liegt der Ingenieur auf Platz 7 der am häufigsten nach rechts gewischten Berufe. Für alle Nicht-Tinder-User: Nach rechts wischt man vorgeschlagene Profile, wenn sie einem gefallen – wischt man nach links, schließt man den/die vorgeschlagene Kandidaten/in als potentiellen Partner aus. Das gilt allerdings nur für männliche Ingenieure: Bei den Damen rangieren Ingenieurinnen in diesen Ranking bisher nicht unter den Top15-Berufen.

IMG_5226-QuAutorin: Eva Holden
Position beim VDI: Referentin für Social Media
Aufgabe beim VDI:  Kümmert sich um die Social-Media-Strategie des VDI sowie die Betreuung der Auftritte des Vereins in facebook, Blogs, Twitter und Co.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*