VDI-Umfrage zur CeBIT

Digitale Transformation des Kommunikationsverhaltens

In Hannover dreht sich diese Woche auf der CeBIT 2016 alles um das Thema „Digital Business“. Wir haben im Vorfeld eine Umfrage zu den entsprechenden Themengebieten durchgeführt, deren Ergebnisse heut im Rahmen einer VDI-Pressekonferenz vorgestellt wurden. Dabei gab es einige spannende Punkte zu unserem VDI-Jahresthema „Digitale Transformation“:

Wo wird die Digitale Transformation am meisten wahrgenommen?
Bild: VDIDT_Wahrnehmung
Die Digitale Transformation zeigt sich insbesondere bei unserem Kommunikationsverhalten, die natürlich häufig am Arbeitsplatz stattfindet. Erstaunlich ist die hohe Wahrnehmung in den Bereichen Mobilität und Einkauf/Konsum. Bei der Mobilität ist dies sicher auf die vielen Buchungen von Reisen und Mietwagen im Internet zurückzuführen. Die Möglichkeiten der Navigation oder auch der Online-Auskunft zu Flügen und Zugverbindungen möchte man nicht mehr missen. Das Einkaufen per Mausklick gehört vielfach zum Standard – Ausnahme sind hier weiterhin die Dinge des täglichen Bedarfs.
Deutlich ergibt sich, dass in der Politik bzw. bei Dienstleistungen auf Kommunalebene die Digitale Transformation noch nicht wahrgenommen wird.

Welche Kommunikationskanäle werden genutzt?
Bild: VDIDT_Kommunikationskanäle
Im beruflichen Umfeld sind E-Mails das Mittel der Wahl – weiterhin gefolgt vom Telefon. Immerhin geben zwei Drittel der Befragten an, Webkonferenzen zu nutzen. Erstaunlich ist, dass fast 25 % angeben, auch im beruflichen Bereich Instant Messenger Apps zu nutzen.

Trends in der Kommunikation
Bild: VDIDT_Kommunikationsverhalten1
Es gibt aber auch Auswirkungen, die uns nachdenklich stimmen sollten:
So geben 63,1 % der Befragten an, dass Form und Qualität der Kommunikation abnehmen. Es zeigt sich deutlich, dass die Fragen und Antworten heute auf elektronischem Weg kurz und schnell hin und hergehen – dies bedeutet gleichzeitig, dass die Nachrichten nur kurz sein können.

Die Beschäftigung mit Kommunikationsmitteln in Besprechungen nimmt zu – die Hälfte der befragten Personen ist der Auffassung, dass die Konzentrationsfähigkeit abnimmt. Jedwede Störung durch eine ankommende Nachricht auf dem Smartphone wird als Anlass genommen, sich aus der aktuellen Diskussion „auszuklinken“.

Persönlicher Kontakt bleibt wichtig
Bild: VDIDT_Kommunikationsverhalten2Der persönliche Kontakt bleibt wichtig. Zwei Drittel der Befragten geben an, absichtlich das direkte Gespräch zu suchen, um Kontakte weiterhin zu pflegen – eine gute Entwicklung!

Was häufig im Sinne von „Arbeiten 4.0“ postuliert wurde, wird bereits wahrgenommen: Die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwinden zusehends. Flexible Arbeitszeitmodelle ermöglichen das Arbeiten unabhängig von Ort und Zeit. Unsere Umfrage ergibt, dass bei letzterem seitens der Unternehmen allerdings nicht gegengesteuert wird: Nur 0,7 % der Befragten gibt an, dass sein Arbeitgeber den E-Mail-Account zu bestimmten Zeiten schließt.

In welchen Bereichen ist  Deutschland für die Digitale Transformation gut aufgestellt?
Bild: VDIDT_StandortD
Die Umsetzung der Digitalen Transformation ist auch eine technologische Frage. Die Grafik zeigt die Einschätzung der von uns befragten Personen dazu. Es wird deutlich, dass alle Technologien rund um die Produktion gut abschneiden – Deutschland ist hier traditionell stark und wir müssen alles tun, dass das so bleibt. Mit „Industrie 4.0“ haben wir eine Marke in Deutschland entwickelt, mit der erneut eine internationale Sichtbarkeit für den Produktionsstandort Deutschland erreicht wurde. Wir müssen hier unermüdlich am Ball bleiben. Dazu gehören auch die Bereiche der Robotik und der additiven Fertigungsverfahren, wo wir in Deutschland ebenfalls in einer guten Ausgangsposition sind. Bedenklich ist die Einschätzung zu neuen Geschäftsmodellen auf der Basis von Vernetzung und Online-Plattformen. Hier sehen nur 15 % der Befragten Deutschland als gut aufgestellt. Hier müssen wir zulegen, denn dies ist der Schlüssel, um auch in Zukunft Geld zu verdienen.

Weitere Informationen zur Umfrage finden Sie unter www.vdi.de/presse.

Dieter Westerkamp_1Autor: Dieter Westerkamp, Bereichsleiter Technik und Wissenschaft, Mitglied der Geschäftsleitung des VDI e.V.

 

 

 

6065 motiv-digitale-transformation-1

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*