Wir zeigen:

Das sind die Highlights der Hannover Messe 2016

Die Hannover Messe ist in vollem Gange. Höchste Zeit also, die wichtigsten Fragen rum um die weltweit bedeutendste Industriemesse zu klären. Brock McCormack, Pressesprecher im Hannover Messe-Presseteam, hat uns u.a. beantwortet, was die diesjährigen Trends und Highlights sind, wer der prominenteste Besucher neben Stargast Barack Obama ist und wer den größten Messestand hat.

Hallo Herr McCormack, was sind die Trends auf der diesjährigen Hannover  Messe?
Bild: Brock McCormackBrock McCormackDer Vormarsch der Digitalisierung in die Produktions- und Energiebranche steht im Mittelpunkt. Darunter fassen wir sechs Kerntrends: Industrie 4.0, Integrated Energy, additive Fertigung, vorausschauende Wartung, intelligente Werkstoffe und Komponenten sowie Fachkräfte.

Welche Trends wurden in den vergangenen Jahren auf der Messe geboren und haben Industrie und Wirtschaft bereichert?
Industrie 4.0 ist das Paradebeispiel. Als wir Integrated Industry erstmals 2013 zum Leitthema machten, waren nicht Wenige der Meinung, es würde sich hierbei nur um einen Marketing-Hype handeln. Vier Jahre danach ist Industrie 4.0 in den Produkten, Produktionen und Wertschöpfungsketten angekommen.

Welche „Stars“ kamen und kommen neben US-Präsident Barack Obama noch zur Messe?
Vor allen anderen die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Hannover Messe zieht zudem Geschäftsführer und Politiker aus aller Welt an. Auf dem BDI-Wirtschaftsforum, der Auftaktveranstaltung des BDI zur Hannover Messe, am vergangenen Sonntag sprachen beispielsweise Bundesministerin Johanna Wanka und US-Wirtschaftsministerin Penny Pritzker sowie Microsoft-CEO Satya Nadella und Siemens-Vorstandsvorsitzende Joe Kaeser.

Was sind aus Ihrer Sicht die Highlights in diesem Jahr?
Für mich ist das Partnerland USA das absolute Highlight. Die internationale Aufmerksamkeit, die die Messe aufgrund des Partnerlandes in diesem Jahr erfährt, ist enorm. Die angekündigte US-Delegation gilt für die Hannover Messe als die größte US-Beteiligung aller Zeiten. Mehr als 400 Unternehmen und Organisationen aus den USA haben sich angemeldet.

In Halle 3 richten wir erstmals „Young Tech Enterprises“ aus, ein Ausstellungsbereich, der der industriellen Gründerszene gewidmet ist. Bereits zur ersten Ausgabe stellen ungefähr 100 industrielle Startups aus. In Halle 27 haben wir die neue Integrated Energy Plaza, wo Besucher aus erster Hand erfahren, wie einzelne Technologien im Energiesystem der Zukunft zusammenarbeiten. Im Forum „Industrie 4.0 meets the Industrial Internet“ besprechen mehr als 6.500 Teilnehmer den Nutzen, Strategien und die Datensicherheit rund um Industrie 4.0. Das ist besonders spannend, denn erstmals ist das Industrial Internet Consortium (IIC) aus den USA mit dabei. Die Nachwuchsinitiative Tec2You feiert ihr 10-jähriges Jubiläum. Dort bekommen Schülerinnen und Schüler einen faszinierenden Einblick in technische Berufe.

Der VDI ist seit Jahren in Halle 2 anzutreffen. Was erwartet die Besucher noch in dieser Halle?
Halle 2 ist die Heimat der Research & Technology, Europas größte Schau für Anwendungsforschung sowie die zentrale Plattform für Technologietransfer. Auf den Sonderausstellungen in Halle 2 können sich Besucher mit Themen wie Adaptronik, Bionik, organischer Elektronik und Nanotechnologie befassen. Das Partnerland USA beeindruckt mit einem der größten Gemeinschaftsstände in der Halle, auf dem sich ca. 20 Aussteller präsentieren, darunter weltweit bekannte Forschungsinstitute wie das Massachusetts Institute of Technology.

Bild: VDIVDI-Stand

Der VDI-Stand 2015

Der VDI hat einen über 800 Quadratmeter großen Stand. Welches Unternehmen hat den größten Stand und wer bringt die meiste Manpower mit?
Die Siemens AG ist der größte Einzelaussteller. Ihr Stand in Halle 9 bedeckt ca. 3.500 Quadratmeter. Wer die meiste Manpower mitbringt, können wir nicht genau einschätzen. Die großen Aussteller beschäftigen täglich aber mehrere hunderte Menschen.

Das VDI-Schwerpunktthema 2016 ist „Digitale Transformation“. Inwieweit hat sich die Messe in den vergangenen Jahren digitalisiert?
Bei der Deutschen Messe gilt: Die Digitalisierung ergänzt das klassische Messewesen. Konkret heißt das: Wir setzen auf Dienstleistungen, die unseren Ausstellern und Besuchern helfen, ihre Beteiligung optimal auszuschöpfen; dazu zählen z.B. Leistungen wie digitales Teilnehmer- und Leadmanagement. Besucher können ihren Besuch mithilfe der Hannover Messe App optimieren.

Der VDI ist noch bis Freitag auf der Hannover Messe. Wir freuen uns auf Euren Besuch, in Halle 2, am Stand C40.

philipp-busse-foto.256x256Das Interview führte: Philipp Busse
Position im VDI: Junior Pressereferent
Aufgaben im VDI: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation, Social Media

6065 motiv-digitale-transformation-1

Kommentare & Pingbacks

Ein Gedanke zu “Das sind die Highlights der Hannover Messe 2016

  1. Pingback: Unsere Highlights der Hannover Messe 2016 | "Wer liefert was" 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*