160 Jahre im Dienst der Technik

Der VDI feiert Geburtstag

40_Seiten_Layout_S00040Der Verein Deutscher Ingenieure wird am 12. Mai 160 Jahre alt und blickt auf eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft zurück.

Vor 160 Jahren wurde der VDI mit dem Ziel gegründet, „alle geistigen Kräfte der Technik zum gemeinsame Wirken“ zu bündeln und ist heute mit rund 155.000 persönlichen Mitgliedern einer der bedeutendsten technisch-wissenschaftlichen Vereine in Europa. Der VDI bündelt die Kompetenzen und das Know-how der Ingenieure und Naturwissenschaftler. Aber er versteht sich nicht nur als Vertreter der Ingenieure in Deutschland, sondern auch als Repräsentant der Technik selbst. Deshalb lag ihm schon immer am Herzen, zukunftsorientiert zu denken und sich mit zukunftsweisenden Technologien und Innovationen auseinander zu setzen. Um beispielsweise Industrie 4.0 und die Digitalisierung künftig erfolgreich zu meistern und mitzugestalten, gehört es zu den wesentlichen Aufgaben des VDI, die Ingenieure hierbei nach Kräften zu unterstützen. Dafür bringt der Verein Akteure aus unterschiedlichen Branchen und Disziplinen zusammen, ermöglicht den Dialog, setzt technische Regeln und fördert den Wissenstransfer.

Bild: VDIGruender des VDI

Was es bedeutet, Impulsgeber von Technik zu sein, macht ein Blick auf die 160-jährige Geschichte des Vereins und der technischen Entwicklung deutlich. 1866 verbreitete sich der Einsatz von Dampfkesseln immer mehr, woraufhin der VDI die Entstehung der Dampfkesselüberwachungsvereine zur Sicherung dieser technischen Anwendung förderte. Später gingen aus diesen die Technischen Überwachungsvereine hervor (TÜV), die heute immer noch für die Sicherheit technischer Geräte, Automobile etc. sorgen.

Dies ist nur ein Beispiel von vielen, das die vielseitige Geschichte des Vereins beschreibt. Anlässlich des 160-jährigen Jubiläums geben wir im VDI-Blog und in den VDI nachrichten einmal im Monat unterschiedliche Einblicke in die Erfolgsgeschichte des VDI. An welchen wichtigen technischen Meilensteinen war der VDI maßgeblich beteiligt, wie und wo kam es eigentlich zur Gründung des Vereins, welche Berühmtheiten waren Persönlichkeiten des VDI und welche wichtigen Nachwuchsprojekte hat der Verein auf den Weg gebracht, erfahren Sie in kleinen Geschichten bis Ende des Jahres – und auch schon in unserem Film „ThinkING Generations“:

Hanna_Büddicker_VDI1Die Autorin: Hanna Büddicker
Position im VDI: Assistentin der Bereichsleitung Strategie und Kommunikation
Aufgabe im VDI: PR und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*