Digitale Transformation

Neuer VDI-Statusreport „Chancen mit Big Data“

Der Begriff Big Data genießt seit Jahren ungebrochen hohe Aufmerksamkeit. Vielleicht liegt es am unterschwelligen Versprechen, dass Daten das Gold des 21. Jahrhundert sind. Wer viele Daten hat, hat damit auch die Chancen, reich zu werden.

Nach dem MIT-Professor Erik Brynjolfsson sind Unternehmen, die ihre Entscheidungen auf Basis von Daten treffen, fünf Prozent produktiver als ihre Wettbewerber. Sie verdienen sechs Prozent mehr Geld und ihr Börsenwert liegt im Durchschnitt 50 Prozent höher.
Doch die reinen Daten sind es nicht allein. Erst mal beschreibt der Begriff Big Data Datenmengen, welche zu groß, zu komplex sind, oder sich schnell ändern oder zu schwach strukturiert sind, um sie mit manuellen und mit klassischen Methoden der Datenverarbeitung auszuwerten.

Bedeutung von Big Data
Seit einigen Jahren werden unter Big Data neben den großen digitalen Datenmengen aber auch die Technologien subsumiert, die zum Sammeln und Auswerten verwendet werden. Mit Big Data lassen sich Geschäftsprozessverbesserungen in allen Branchen und in allen Funktionsbereichen des Unternehmens generieren.

Bild: thieury / shutterstock.comBigData

 

Kostenloser VDI-Statusreport Use Cases
Im Statusreport Use Cases werden insgesamt 48 Praxisbeispiele aus 16 Industriebereichen mit Situation, Task, Action und Resultat beschrieben. Ziel des Fachausschusses war es, den ökonomischen und ökologischen Nutzen von Big Data über verschiedene Industrien und Branchen hinweg an Hand von Praxisbeispielen aufzuzeigen.
Durch den Einbezug von Anwendungswissen und Produkt- bzw. Produktions-Knowhow wird eine normative Datenanalyse möglich. So können Ableitungen zu Empfehlungen für verbesserte Planung und Optimierung von Betriebs- und Prozessabläufen erstellt werden. Auf der methodischen Seite erfordert dieses, die Erweiterung von Black-Box- zu Grey-Box-Modellen. Die Bedeutung von Big Data und die Nutzung der aufbereiteten und strukturierten Daten wird weiter steigen. Dies begründet sich zum einen darin, dass in der Produktion, beispielsweise für Steuerungs- und Regelungsaufgaben, große Datenmengen erhoben werden, die mittels Datenanalyse für weitere Prozess- und Geschäftsverbesserungen genutzt werden können. Zum anderen wird die weiter zunehmende Digitalisierung und Vernetzung, die sogenannten Smart Devices und das Internet der Dinge, die schnelle und zuverlässige Bereitstellung unterschiedlicher Daten in großem Volumen weiter vorantreiben. Der Mensch wird als Planer, Gestalter und Entscheider eine wesentliche Rolle in diesen Abläufen einnehmen und wichtiger Erfolgsfaktor sein.

Zukünftiger Statusreport Best Practice
Als weiteren VDI-Statusreport wird der Fachausschuss den Bericht zu Best Practice veröffentlichen. Der Bericht beschreibt als Best Practice die Abläufe (Workflows) in Big Data Projekten. So sind bei der Aufnahme und Aufbereitung von Daten die Art der Produktion (diskrete, hybride, kontinuierliche Prozesse) relevant und die Spezifika der Prozessautomatisierungs- und Prozessleitsysteme zu berücksichtigen. Zur Durchführung von Datenanalysen steht heute eine Vielzahl an mathematischen Verfahren zur Verfügung, die in unterschiedlicher Detailierungstiefe vorgestellt werden.

Bild: Thomas FroeseBild FroeseAutor: Thomas Froese, atlan-tec Systems GmbH
Aufgaben im VDI: Vorsitzender des GMA-Fachausschusses 7.24 Big Data

6065 motiv-digitale-transformation-1

 

 

Kommentare & Pingbacks

Ein Gedanke zu “Neuer VDI-Statusreport „Chancen mit Big Data“

  1. Pingback: atlan-tec unterstützt Richtlinenarbeit im VDI | atlan-tec Systems 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*