Blick in die Zukunft

Augmented und Virtual Reality revolutionieren den Automobilbau

Während Virtual Reality (VR) in der Computerspielbranche dank Techniken wie des Wearable Oculus Rift einen wahren Hype ausgelöst hat, kommt die Augmentet Reality (AR) vermehrt in Marketing und Vertrieb zum Einsatz. Das Ziel dabei ist es: Produkte buchstäblich in die Köpfe der Kunden zu bekommen. Bereits lange vor anderen Branchen hatte die Automobilbranche VR und AR für sich entdeckt. Die Entwicklung ist entsprechend weit. Im Vorfeld unserer VDI-Fachkonferenz „Virtuelle Techniken in der Fahrzeugentwicklung“ zeigen wir einige faszinierende Anwendungen von VR und AR.

Bild: VDI Wissensforumvirtual reality augmented reality

Augmented und Virtual Reality in Automotive
Plattform-Technologie, modulare Bauweise – überall hier hat die Automobilindustrie eine Vorreiterrolle. Nicht nur in der Produktion, Entwicklung und Instandhaltung, sondern auch in Trainings sowie zur Marken- und Produktpräsentation.

Engineering
Der Bereich Engineering beinhaltet den Prozess vom Entwurf über die Modellerstellung und Materialauswahl bis hin zum Design und letztendlich der Produktion. AR bietet hier die Möglichkeit verschiedene Formen, Designs, Farben und andere veränderbare Punkte darzustellen, ohne dass jeweils ein neues Modell angefertigt werden muss. So kann z.B. ein real nicht vorhandener Motor virtuell in das vorhandene Chassis eingepasst werden. Damit können die Entwickler simulieren, ob das geplante Aggregat mit seinen Anbauteilen in den Motorraum passt.

Produktion
Auch in der Automobilproduktion sind AR und VR im Einsatz. Ein Pilotprojekt zeigt die Industrieproduktion der Firma Kolbus. Hier unterstützt AR die manuelle Fertigung. Millimetergenau positionierte Einblendungen zeigen den Mitarbeitenden die nächsten Arbeitsschritte und vermeiden fehlerhafte Platzierungen und damit unnötigen Ausschuss. Neben der eigentlichen Produktion unterstützt AR auch die Produktions- und Anlagenplanung in der Automobilindustrie. Maschinen lassen sich lagegerecht in die reale Umgebung einblenden; Materialflüsse lassen sich simulieren.

Service & Maintenance
Heutige Fahrzeuge und ihre Technik sind äußerst komplex. AR kann den Mitarbeitenden helfen, die einzelnen Arbeitsschritte in eine interaktive Anleitung zu verwandeln. Dadurch haben sie stets alle wichtigen Informationen parat und müssen nicht erst in Anleitungen suchen. Volkswagen etwa hat für sein Konzept-Fahrzeug eine interaktive Montageanleitung entwickelt. Zusehen hier im Video.

Training
Neue Mitarbeiter können mithilfe von Datenbrillen (z.B. Google Glass oder Vuzix) visuell schneller und mit größerer Aufmerksamkeit geschult werden. Das Training umfasst zudem eine einfache und intuitive Bedienungsanleitung für den Autobesitzer und Fahrer. Wer will schon lange in der Bedienungsanleitung suchen, um Fehler oder Funktionen seines Autos zu identifizieren. Vorteile der Visualisierung im Bereich der Mitarbeiterschulung zeigt dieses Video.

Brand Communication & Distribution
In der Markenkommunikation bietet sich gerade den Automobilherstellern ein großes Spielfeld. AR und VR schaffen Emotionen und versetzen Kunden in interaktive Erlebniswelten. Er wird eingebunden, er macht mit. Ein gutes Beispiel dieser Technik ist das Audi City Berlin. Hier haben Kunden auf rund 800 Quadratmetern die Möglichkeit, das vollständige Angebot des Autobauers auf rein virtueller Basis zu erleben. Kunden können das Auto um 360 Grad drehen, es durch virtuelle Landschaften fahren lassen und seinen Innenraum erkunden.

Die Möglichkeiten mit AR und VR reichen von der Erweiterung gedruckter Broschüren über Produktpräsentationen auf Messen bis hin zur Entwicklung ganzer virtueller Autowelten, die erkundet werden können. Wie das aussieht, zeigt das Video.

Die Automobilbranche wird digital. Alle Neuheiten zeigen wir Euch auch der VDI-Fachkonferenz „Virtuelle Technik in der Fahrzeugentwicklung“ am 29. und 30. März in Stuttgart. Kommt vorbei.

tomas-frohnAutor: Thomas Frohn
Position im VDI Wissensforum: Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kommentare & Pingbacks

2 Gedanken zu “Augmented und Virtual Reality revolutionieren den Automobilbau

  1. Virtual Reality ist gerade für den Ansatz von Rapid Prototyping von neuen Designs und Produkten der beste Weg um schnell und effizient überzeugende Ergebnisse zu generieren.

    Gerade bei den großen Automobilkonzernen können so frühzeitig neue Fahrzeugmodelle ausgewählten Testpersonen vorgestellt werden und die Ergebnisse direkt in die Weiterentwicklung einfließen.

  2. Pingback: Virtual Reality verändert die Automobilindustrie - VR Onliners - Virtual Reality Marketing 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*