Karriereberater auf der Hannover Messe 2017

Karrierestart durch Beteiligung oder Übernahme – Warum nicht?

Ein nicht ganz alltäglicher Karrierestart: eine Beteiligung oder Übernahme eines Unternehmens. Warum nicht? Unser Hannover Messe-Karriereberater  Jörg T. Eckhold ist Experte auf dem Gebiet und gibt Tipps für diesen Weg. Außerdem rät er, ein duales Studium zu absolvieren, um zu überprüfen, ob der getroffene Berufspfad der richtige ist. Alle Tipps hier.
karriereberatung-hannover-messe

Hallo Herr Eckhold, bitte stellen Sie sich kurz vor.
Bild: privateckhold-karriereberatung-hannover-messeMein Name ist Jörg T. Eckhold, 54 Jahre alt. Seit 1989 bin ich als selbständiger Unternehmensberater tätig. Als geschäftsführender Gesellschafter in der heutigen Eckhold Consultants GmbH bildet die Beratung rund um die Themen Existenzgründung und Nachfolge sowie Vertrieb den wesentlichen Schwerpunkt meiner beruflichen Tätigkeit.

Warum engagieren Sie sich im Rahmen der Hannover Messe in Sachen Karriereberatung am VDI-Stand?
Soziales Engagement ist wichtig. Wir sollten den jungen Menschen auf ihrem Weg in die Zukunft hilfreich zur Seite stehen und da steht das Thema Berufseinstieg mit an oberster Stelle. Es gibt demnach immer abzuwägen, ob der tägliche Einstieg ins Berufsleben nicht auch eine Beteiligung oder Übernahme eines Unternehmens ins Auge fassen sollte, als immer nur den sicheren Weg des Anstellungsverhältnisses zu wählen.

Was ist Ihr „Spezialgebiet“ wenn es um die Beratung geht?
Ein Beratungsschwerpunkt ist seit mehr als 25 Jahren die Nachfolgeberatung in dem Branchensegment der Architekten, Ingenieure und Planer. In der Branche der Freiberufler fühlen wir uns Zuhause. Die Komplexität der zu beachtenden Facetten, seien sie betriebswirtschaftlicher, steuerrechtlicher oder rechtlicher Natur, zählt zu unserem Alltagsgeschäft. Spezielle Beratungsabläufe, ähnlich einer Projektplanung, gepaart mit einer analytischen Vorgehensweise, lassen uns stolz behaupten, dass wir kein Scheitern kennen. Unsere Mandanten können heute ruhig ihr ehemaliges Unternehmen von außen betrachten bzw. alle Neupartner führen das, was in der Vergangenheit aufgebaut wurde, heute erfolgreich weiter.

Was raten Sie Studierenden, wie sie sich bestmöglich auf den Berufseinstieg vorbereiten können?
Erfahrungen anhand von verschiedenen Praktika im In- und Ausland sammeln, wobei ein duales Studium den optimalen Einblick in den vorweg getroffenen Berufspfad wiedergibt.

Wie beurteilen Sie die Rolle der sozialen Medien im Bewerbungsprozess?
Anhand einer Social Media-Recruiting-Studie von 2014 wurde der Erfolg bei der Stellenbesetzung anhand von sozialen Medien eher als mittelmäßig bewertet. Ob das heute immer noch zutrifft, lässt sich nur schwer belegen. XING wird in diesem Zusammenhang am häufigsten genannt, wobei Personaler häufiger auf das firmeneigene Intranet setzen als auf andere soziale Netzwerke. Internetplattformen eigenen sich aus unserer Sicht wesentlich besser innerhalb des Bewerbungsprozesses.

Welche drei Dinge sollten Bewerber unbedingt mitbringen, wenn sie die Karriereberatung am VDI-Stand nutzen möchten?
1. Fragenkatalog, um sich auf das Beratungsgespräch vorzubereiten
2. Tabellarischer Lebenslauf
3. Konkretisierte Vorstellungen, die es während des Gesprächs auf Für und Wider abzuwägen gilt

Karriereberatung speziell für VDI-Mitglieder gibt es auch in diesem Jahr wieder im Rahmen der Hannover Messe vom 24. bis 28. April auf dem VDI-Stand. Wer noch kein Mitglied ist, kann das schnell und einfach werden. Diese Vorteile hat eine Mitgliedschaft im größten Ingenieurverein Europas. Hier haben wir noch 10 Gründe fur Euch, warum Ihr den VDI auf der Hannover Messe besuchen solltet. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Schmitz Jasmina 2016_2Das Interview fürhrte: Jasmina Schmitz
Aufgabe beim VDI: Organisation Hannover Messe, Mitarbeit www.vdi.de

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*