Beratung, Diskussionen, Workshops

VDI-Doktorandentag in Cottbus

Nach dem Studium noch Promovieren? Für viele Akademiker klingt das verlockend, aber der Weg dahin scheint ihnen zu steinig. Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt? Wie gehe ich eine Promotion an? Wo finde ich Unterstützung und wie plane ich meine Karriere nach dem Doktortitel? Antworten gibt der erste VDI-Doktorandentag vom 19. bis 20. Mai 2017 an der BTU Cottbus–Senftenberg am Zentralcampus Cottbus. Ab dem 3. März 2017 sind Anmeldungen möglich unter www.doktorandentag.de

Bild: VDIsuj_kongress_3

Was die Promotionsinteressierte, Doktoranden und PostDocs dort erwartet, erklärt Daniela Schob. Das Vorstandsmitglied der Studenten und Jungingenieure im VDI war schon als Kind technikbegeistert und entschied sich nach ihrem Maschinenbaustudium selbst für eine Promotion an der BTU.

Bild: Privatdaniela_schob_5x7

Daniela Schob

Frau Schob, warum sollte ich als junger Wissenschaftler zum Doktorandentag nach Cottbus kommen?
Der Doktorandentag bietet eine deutschlandweite Plattform, wo sich Wissenschaftler, Vertreter der Wirtschaft und der Medienlandschaft und junge Nachwuchswissenschaftler treffen und Netzwerken und nebenbei im Rahmen eines umfangreichen Programmes rund um das Thema Promotion informieren und qualifizieren können.

Was sind die Highlights des Programms?
Das Programm bietet eine große Vielfalt an Höhenpunkten. Besonders toll finde ich die Bandbreite an Themen, welche sowohl Promotionsinteressierte, Promotionsstudenten als auch Post Docs anspricht. Im Rahmen der Vorbereitungen haben wir uns über die große Resonanz und die Beteiligungen von anderen Hochschulen, Unternehmen und Stiftungen gefreut. So gestalten wir das Programm gemeinsam mit uns Vertretern des Axel Springer Verlages, „Der Zeit“, der Universität Siegen, der TU Dresden, Uni Bayreuth, TU Berlin, Uni Düsseldorf sowie Rolls Roys, um nur einige zu nennen. Ich persönlich freue mich schon auf die vielen Diskussionen im Rahmen des Barcamps.

Welche Vorrausetzungen braucht es Ihrer Meinung nach, um eine Promotion erfolgreich umzusetzen?
Interesse und Spaß am Thema, Motivation und eine hohe Selbstdisziplin.

Sie promovieren gerade selbst. Wieso haben Sie sich dafür entschieden und wie motivieren Sie sich?
Es reizt mich Dingen auf den Grund zu gehen und bestimmte Phänomene wissenschaftlich zu untersuchen.
Als Mensch der sehr viel Sport treibt, sich gern mit Freunden trifft und sehr viel reist, sammle ich in meiner Freizeit die nötige Energie, die ich für meine Promotion benötige.

becker_cathrin_blogDas Interview führte: Cathrin Becker
Position beim VDI: Pressereferentin
Aufgaben beim VDI: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*