... was steckt eigentlich hinter dem Event?

Kongress der Studenten und Jungingenieure 2017

MotivatING ChallengING NetworkING – das Motto auf dem Kongress der Studenten und Jungingenieure (SuJ) 2017 bestimmt das Programm. Wenn sich angehende und junge Ingenieurinnen und Ingenieure in Düsseldorf vom 12.-13. Mai treffen, erwarten sie zwei spanndende Tage voller Workshops, Vorträge und vor allem ein Netzwerk aus Gleichgesinnten. Wir haben uns gefragt, was steckt eigentlich hinter dem Event und was macht es so besonders?

Liebes Projektteam, bitte stellt euch doch einmal kurz vor.

Bild: VDIKongress der Studenten und Jungingenieure Projetgruppe

Wir sind die Projektgruppe des Kongresses 2017, der im Anschluss an den Deutschen Ingenieurtag stattfindet. Nele und Irem habt ihr kürzlich über Blogbeiträge bereits kennenlernen können. Die Projektgruppe wurde zur besseren Arbeitsaufteilung in verschiedene Teams eingeteilt: Matthias, Michael und Sara kümmern sich um das Partnerfirmenmanagement und die -kommunikation. Torben, Henry, Kristian und Anika haben den Bereich Werbung übernommen. Und das Rahmenprogramm, der Internetauftritt und die TravelING-Routen werden von Patrick, Christian und Torben geplant. Dabei ist die diesjährige Projektgruppe quer aus Deutschland vertreten: Wuppertal, Düsseldorf, Aachen, Münster, Karlsruhe, Berlin, Erlangen – ihr seht, das VDI-Netzwerk verbindet!

Wieso habt ihr euch für die Projektgruppe „Kongress“ entschieden?
Torben: Ich habe mich dafür entschieden, um mich bundesweit einzubringen und in einem coolen Team den neuen Kongress mitgestalten zu können.

Was macht euch besonders Spaß an der Projektgruppe?
Kristian: In einem jungen, dynamischen Team ein spannendes Projekt voranzutreiben.
Michael: Die Zusammenarbeit in unterschiedlichen Teams und die damit verbundene Erfahrung.
Torben: Die hammergeilen Projektmitglieder!

Was ist am Kongress so beeindruckend?
Anika: Menschen, die man vor einem Jahr für 3 Tage getroffen hat in die Arme zu rennen, weil eine wahre, einzigartige VDI-Freundschaft entstanden ist.

Alle zwei Jahre ist der Kongress in Düsseldorf. Wie würdet ihr Düsseldorf in 3 Worten beschreiben?
Kristian: weltoffen, modern, am Rhein.
Irem: VDI Stadt schlechthin, Rhein, Altstadt

Was war das lustigste Erlebnis auf einem SuJ Kongress?
Henry: Schwierig ein genaues festzulegen, aber prinzipiell jedes mit Erlanger.
Anika, Torben: Eine Runde im Rhein baden.
Irem: Als ich eine der vier Eisbomben nur für mich hatte.

Kongress Studenten und Jungingenieure

Auf eurer Facebook-Seite gab es ja schon einige Werbespots für den Kongress. Wie sind sie entstanden?
Irem: Man nehme sechs kreative Köpfe, einen Löffel VDI Erinnerungen, eine Packung VDI Freundschaft und ein Teelöffel von Moritz Roux mit dem perfekten Schnitt dazu – und schon entstehen tolle Spots!

Was macht den Kongress dieses Jahr besonders?
Die Vielfalt des Kongresses hat auch zu einem vielfältigen Programm geführt, der Eventvortrag von Professor Metin Tolan und auch die schicke Location des Netzwerkabends, gesponsert durch unseren Premiumpartner Brunel, sind dabei klare Highlights. Aber auch die Zusammenarbeit für die vielen auf Facebook geposteten Spots haben die Projektgruppe gestärkt und konnten bei den Teilnehmern hoffentlich für ordentlich Vorfreude sorgen.

Zum Abschluss, was sind eure 3 Worte zum Kongress?
Anika: Softskills, Networken, Friendship
Henry: Spaß, Freundschaften, Erfahrungen
Kristian: Austausch von Erfahrungen
Michael: Netzwerk, Feiern, Karriere
Torben: Spaß, Netzwerken, Bundesweit
Irem: Offenheit, Netzwerken, Softskills

…Na dann, blicken wir gespannt und voller Vorfreude auf den Kongress!

tschorn-marionDas Interview führte: Marion Tschorn
Aufgabe im VDI: Betreut das Netzwerk der Studenten und Jungingenieure im VDI e.V.

Kommentare & Pingbacks

Ein Gedanke zu “Kongress der Studenten und Jungingenieure 2017

  1. Pingback: Denker oder Macher? | VDI 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*