Wir sind VDI / November 2017

Ziele erreichen und dabei Spaß haben

In der Reihe „Wir sind VDI“ stellen wir Ihnen Monat für Monat Mitglieder vor, die den VDI durch ihr Engagement unterstützen und den Verein dadurch lebendig machen. Im November haben wir mit Liu-Yan Mao aus Erlangen gesprochen. Sie hat uns verraten, wie sie sich durch das Ehrenamt im VDI weiterentwickelt hat. Wir danken für das Gespräch und hoffen, dass auch künftig der Spaß im VDI nicht zu kurz kommt.

Hallo Liu-Yan, bitte stell dich kurz in maximal 140 Zeichen vor.

Hallo! Ich bin die Liu, 23 Jahre alt und studiere im 7. Semester Chemical Engineering an der FAU in Erlangen.

Seit wann bist du im VDI und warum bist du damals eingetreten?

Ich bin damals zufällig im eBild: privatblog_wegenerrsten Semester über das Ersticamp der SuJ Erlangen auf den VDI gestoßen und ab dem Zeitpunkt habe ich an den meisten Veranstaltungen teilgenommen, sowohl regional als auch überregional. Nach und nach hatte ich bald auch alle Organisationen selbst mal in der Hand. Zwei Jahre war ich als Arbeitskreisleiterin engagiert.
Der Grund, warum ich eingetreten bin, war eine ganz neue Seite von mir selbst kennenzulernen. Wie viel Spaß ich am Organisieren habe, ist mir damals in der Schule nicht aufgefallen.
Zudem habe ich unglaubliche Freundschaften in der Gruppe gefunden, mit denen ich unverschämt viel Spaß haben und trotzdem konzentriert und zielorientiert arbeiten kann.

Was bedeutet es für dich, Ingenieurin zu sein?

Als Ingenieurin trage ich gemeinsam mit all meinen Kommilitonen und Kommilitoninnen die Verantwortung für die Gestaltung der Zukunft. Wir werden (hoffentlich) die Technik von morgen so
formen, dass unser Leben einfacher, sicherer und umweltverträglicher wird.

Inwiefern beeinflusst die digitale Transformation dein Studium? Fühlst du dich auf die Anforderungen genügend vorbereitet?

Tatsächlich betrifft die digitale Transformation all unsere Lebensbereiche und damit natürlich auch das Studium – man muss nur einmal darüber nachdenken, wie vielen Studenten und auch bereits Schülern Wikipedia Prüfungen gerettet hat.
Die ganze Welt wird immer weiter digitalisiert, aber meine Generation ist bereits mit Internet, Smartphones und der weltweiten Vernetzung aufgewachsen und jede Generation steckt tiefer in der digitalen Welt. Darum glaube ich, dass es für alle kommenden Ingenieure und Ingenieurinnen nur noch einfacher wird, sich innerhalb der digitalen Transformation zurecht zu finden.

Welche Rolle spielt für dich der VDI?

Der VDI spielt für mich eine vernetzende und weiterbildende Rolle. Durch das Verbinden mit anderen Ingenieuren und Ingenieurinnen bei überregionalen Veranstaltungen gibt es mir die Möglichkeit mich immer wieder mit verschiedensten Köpfen auseinander zu setzen und neue Ideen zu diskutieren.

Was wünscht du dir in Zukunft vom VDI?

Dass der Verein stets mit der Zeit geht und Neues, Innovatives mit unterstützt, dabei aber wichtige, alte Werte nicht vernachlässigt.

 

Wegener_DominikDas Interview führte: Dominik Wegener
Aufgabe im VDI: Kümmert sich um Maßnahmen der Mitgliederwerbung

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*