24. November 2017, Accenture, Garching bei München

Technikdinner „Löwen des VDI“

Ende November fand das bereits 11. VDI-Technikdinner statt – in mehrfacher Hinsicht ein besonderer Abend. Gastgeber Accenture lud ins IIoT Innovation Center in Garching bei München ein. IIoT steht für „Industrial Internet of Things“, hier wird Digitalisierung auf anschauliche Weise erlebbar gemacht. Ein besonders spannendes Thema für die Sieger und Unterstützer des Wettbewerbs „Löwen des VDI“, die den Abend als Preis für ihre Leistungen bekommen hatten. Studenten und Jungingenieure waren aufgerufen worden, Ideen zur Digitalisierung der VDI-Angebote einzureichen.

Nach einführenden Worten von VDI-Direktor Ralph Appel gab Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture Deutschland, Einblicke in die Arbeitsweise der Beratung und in seinen eigenen beruflichen Werdegang. Seine Botschaft an den Ingenieurnachwuchs: Digitalisierung verändert Branchen und Jobprofile innerhalb von kurzer Zeit. „In der Kombination von physischem Produkt und digitalen Services liegt die Zukunft der deutschen Industrie“, so Riemensperger. „Verkauft wird künftig nicht mehr die Maschine, sondern das Ergebnis, das sie liefert. Traditionelle Ingenieurskunst muss deshalb – noch mehr als heute schon – mit dem Verständnis für neue digitale Technologien einhergehen. Mit dem Besuch in unserem IIoT Center in Garching wollten wir jungen Ingenieuren einen Eindruck davon vermitteln, wie diese Zukunft aussieht und welche Chancen sich daraus für ihren beruflichen Werdegang ergeben.“

Bild: VDItechnikdinner3_12122017

In der anschließenden Führung durch das IIoT-Lab gab es Industrie 4.0 zum Anfassen. Prozesse, die in einer Smart Factory ablaufen, wurden anhand von Fischertechnik veranschaulicht. Ein besonderes Highlight war die Demonstration zum Produktdesign. Dabei wurde eine sportliche Limousine auf einem Tablet mittels Augmented Reality erlebbar gemacht. Die letzte Station der Ausstellung widmete sich dem Thema Sicherheit im Internet der Dinge. Beim gemeinsamen Abendessen nutzten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich mit den Accenture-Vertretern intensiv auszutauschen.

Bild: VDItechnikdinner1_12122017

 

 

 

 

 

 

 

Das positive Fazit des Technikdinners: „Sowohl für die Mitglieder der drei Siegerteams als auch für das Organisationsteam hinter den ‚Löwen des VDI‘ war der Abend ein gelungener und lohnender Abschluss.“, so Andreas Stutz, Vorstandsmitglied des Netzwerks Studenten und Jungingenieure. „Unser Dank gilt Accenture und insbesondere Frank Riemensperger für die tollen Einblicke, Erfahrungen und Erkenntnisse.“

Michael Spiekerkoetter_BG

 

 

 

 

Autor: Michael Spiekerkötter
Position beim VDI: Projektleiter
Aufgaben beim VDI: Entwicklung neuer Angebote für die Zielgruppe Junge Ingenieure

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*