Wir sind VDI / Januar 2018

VDI hat Vordenkerfunktion

Auch im neuen Jahr stellen wir im Rahmen von „Wir sind VDI“ wieder Mitglieder vor, die den VDI durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit prägen und lebendig halten. Einer von ihnen ist der Wahlwiener Vincent Laux. Warum er sich vom VDI noch mehr Engagement im Bereich der Bildungspolitik wünscht, hat er uns im Interview verraten.

Bild: schwarz-koenig.atvdi-hat-vordenkerfunktion_blog_beitragsbild

Vincent, bitte stell dich kurz in maximal 140 Zeichen vor.
Mein Name ist Vincent Laux, ich leite das lokale Netzwerk der Studenten und Jungingenieure in Wien. Zusätzlich darf ich das Messe Team der VDI Studenten und Jungingenieure auf der Hannover Messe 2018 anführen.
Ich studiere berufsbegleitend internationales Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Technikum Wien, Österreichs größter rein technischen Hochschule.
Beruflich bin ich zurzeit in einem Kunstauktionshaus im Bereich der Logistik und Kundenbetreuung unterwegs.

Seit wann bist du im VDI und warum bist du damals eingetreten?
In meiner Zeit als Maschinenbau Student an der Hochschule Düsseldorf wurde ich von Christian Bonk (Leitung SuJ Düsseldorf) zu einer Veranstaltung eingeladen. Am Ende der Veranstaltung wurde ich, um am Kongress der Studenten und Jungingeneure in Düsseldorf teilnehmen zu können, VDI-Mitglied.
Was mich damals überzeugte waren die Workshops und das Netzwerk, in dem ich als kommunikativer Mensch schnell Anschluss fand. Nach einiger Zeit begann ich mich zunächst mit kleineren Hilfsdiensten zu engagieren.

Was bedeutet es für dich, Ingenieur zu sein?
Ingenieur sein bedeutet, sich nicht darüber aufzuregen was alles nicht funktioniert, sondern Möglichkeiten zu finden eine bessere Zukunft zu gestalten.

Ingenieur sein bedeutet für mich Mensch sein, sich selbst und sein Umfeld immer versuchen noch besser zu gestalten. Nicht nur technisch, sondern auch menschlich und gesellschaftlich.

Inwiefern beeinflusst die digitale Transformation dein Studium? Fühlst du dich auf die Anforderungen genügend vorbereitet?
Ich habe das Glück an einer der modernsten Hochschulen Österreichs studieren zu können. Die digitale Transformation wird bei uns in einer Vielzahl von Vorlesungen thematisiert, da 50% unserer Vorlesungen von in der Industrie und Wirtschaft aktiven nebenberuflichen Professoren gehalten werden, habe ich das Glück sehr praxisnah ausgebildet zu werden. Mit maximal 50 Studierenden in einer Vorlesung und einer hervorragenden Infrastruktur bietet mir meine Hochschule bei ähnlichen Kosten wie an einer deutschen Hochschule alles was nötig ist, um die digitale Transformation auch im studentischen Alltag stattfinden zu lassen.

Welche Rolle spielt für dich der VDI?
Der VDI bedeutet für mich Ingenieur sein. Unser Netzwerk stellt sich den Herausforderungen der Zukunft und gestaltet diese technisch, gesellschaftlich und menschlich mit. In diesem Netzwerk arbeite ich gerne mit.
Den VDI in Österreich Ost zu stärken und meinen Kommilitoninnen und Kommilitonen, das zu geben was mich nach dem Abbruch meines Maschinenbau Studiums dazu bewegt hat, ein anderes Ingenieurwissenschaftliches Studium zu beginnen, treibt mich in meiner ehrenamtlichen Arbeit an.
Ein Ingenieur bleibt vor einer Mauer nicht stehen. Er baut eine Treppe, um sie zu überwinden. Meine Treppe war der VDI, das Netzwerk der Studierenden und die FH Technikum Wien.

Was wünscht du dir in Zukunft vom VDI?
Ich wünsche mir, dass das Netzwerk der Studenten und Jungingenieure noch mehr gestärkt wird. Wir sind die Zukunft des VDI!

Außerdem wünsche ich mir, dass wir uns noch stärker im Bereich Bildung engagieren. Wir müssen es endlich schaffen unser Bildungssystem zu erneuern!
Dabei sollte sich auch die Industrie uneigennützig einbringen! Die Zukunft Europas und Deutschlands hängt nicht von einer Obergrenze für Flüchtlinge ab! Sondern von gut ausgebildeten und frei denkenden Menschen, die sich für die Gesellschaft engagieren und Hindernisse überwinden!
Das können junge Menschen insbesondere im Bereich der Studenten und Jungingenieure lernen, daher denke ich haben wir als VDI eine Vorbild und Vordenkerfunktion auch in diesem Berreich.

Wegener_DominikDas Interview führte: Dominik Wegener
Aufgabe im VDI: Kümmert sich um Maßnahmen der Mitgliederwerbung

 

 

Kommentare & Pingbacks

Ein Gedanke zu “VDI hat Vordenkerfunktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*