Der VDI feiert 162. Geburtstag!

„Anfangen im Kleinen, Ausharren in Schwierigkeiten, Streben zum Großen.“ *

Heute vor 162 wurde der Verein Deutscher Ingenieure mit dem Ziel gegründet, „alle geistigen Kräfte der Technik zum gemeinsamen Wirken zu bündeln“. Heute ist der VDI mit rund 155.000 Mitgliedern einer der bedeutendsten technisch-wissenschaftlichen Vereine in Europa.

Zum Geburtstag blickt man bekanntlich gern in die Vergangenheit zurück, resümiert Geschehenes, verbucht Erfolge und Errungenschaften. Das Licht der Geburtstagskerzen auf dem Geburtstagskuchen weckt Erinnerungen an vergangene Lebensjahre, Erfahrungen und an die Tradition als solche. Doch bedeutet Zurückschauen nicht zugleich Stillstand? Ist nicht gerade die Konzentration auf die Vergangenheit ein Hemmnis, das es zu überwinden gilt?

Das stimmt nur bedingt, denn es ist die Summe aller Erfahrungen, Traditionen die uns zu dem macht, was wir sind und uns die Zukunft erst ermöglicht.
Der Verein Deutscher Ingenieure schaut heute auf bereits 162 Lebensjahre zurück – oder vielmehr schaut der VDI, gestärkt durch die bisherigen Lebensjahre und die Geschichte als größte Vereinigung von Ingenieuren und Ingenieurinnen in Deutschland, nach vorne in Richtung Zukunft!

Sprecher, Gestalter, Netzwerker: Seit 162 Jahren ist der VDI Innovationsmotor, Antrieb und Rückenwind für seine Mitglieder wie auch Synergieerzeuger für Unternehmen und Gesellschaft.
Seine Rolle als Vordenker verdankt der VDI nicht zuletzt der Innovationskraft seiner Mitglieder und Förderer. In seiner Rolle als Vordenker wird der VDI nun den kommenden Herausforderungen der Zukunft begegnen, um sie in Chancen zu verwandeln.

Anlässlich des 162. Geburtstags lohnt sich also ein Blick in die zukünftigen Projekte des Vereins. Der VDI strebt zum Großen und engagiert sich bei Themen wie etwa der weiteren Entwicklung der Technologien zur Künstlichen Intelligenz, bei der Förderung einer neuen Symbiose von Stadt und Industrie, bei dem Thema des automatisierten Fahrens, auf dem Feld der Digitalisierung, für die Energiewende wie ebenfalls bei neuen Richtlinien für Industrie und Gesellschaft. Als starker Partner wird der VDI auch in Zukunft Initiativen zur Aus- und Weiterbildung vorantreiben – für Ingenieure und Ingenieurinnen, für die Industrie 4.0, für das Morgen.

Auf in die Zukunft!

Bild: Julia Köhler

 

Die Autorin: Julia Köhler
Position im VDI: Referentin Kommunikation

 

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*