VDI-Karriereberater des Monats

„Menschen Impulse für ihre weitere berufliche Entwicklung geben“

In der VDI-Karriereberatung checken rund 80 Berater gemeinsam mit Ingenieuren ihre Bewerbungen, Zeugnisse oder geben Tipps. Heute stellen wir Klaus Strecker vor. Der Personalberater übernimmt für seine Kunden den gesamten Besetzungsprozess von der Stellenbeschreibung über die Analyse der Bewerbungsunterlagen bis hin zu Interviews. Warum er sich als Karriereberater beim VDI engagiert, erklärt er im Interview.

Bild: shutterstock_753493201

 Beschreiben Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang!

Nach einer kaufmännischen Ausbildung und erster beruflicher Erfahrung in der Kundenberatung studierte ich Betriebswirtschaftslehre. Anschließend setzte ich meine berufliche Laufbahn als stellvertretender Marketingleiter fort, bevor ich Management- und Personalberater bei einem Verband und in der freien Wirtschaft wurde. Von 1997 bis 2008 trug ich Verantwortung als Führungskraft, Personalleiter und im Vertrieb bei einem regionalen Kreditinstitut. 2008 wechselte ich zu Steinbach & Partner und agierte als Personalberater in unterschiedlichen Branchen.

Wo arbeiten Sie aktuell und in welcher Funktion?

Seit Januar 2011 trage ich als Partner und Gesellschafter Verantwortung bei der CAPERA Gruppe am Standort Stuttgart. Als Personalberater und Dienstleister übernehme ich für meine Kunden den gesamten Besetzungsprozess von der Stellenbeschreibung über die Definition des Anforderungsprofils und der Analyse der Bewerbungsunterlagen bis hin zu Telefon- und persönliche Interviews und der Erstellung der Eignungsberichte sowie die Kandidatenpräsentation beim Auftraggeber. Als Beratungsmanufaktur in den Bereichen Personalberatung, Personalentwicklung und Outplacement verstehen wir uns als erster Ansprechpartner im HR-Bereich und garantieren passende Besetzungen von wichtigen Positionen.

 Warum engagieren Sie sich als Karriereberater im VDI?

Als Führungskraft und Personalleiter habe ich zahlreiche Mitarbeitergespräche (Einstellungs-, Anerkennungs-, Kritik-, Beurteilungsgespräche) geführt und in meiner Rolle als Personalberater hunderte von Lebensläufen gelesen und kennengelernt. Dabei habe ich eine Bild: Capera Gruppesehr gute Gesprächskompetenz in der Begleitung von Menschen und Analysefähigkeit für Stärken und Potentiale von Kandidaten entwickelt. Diese Erfahrung und Kompetenz möchte ich als Karriereberater im VDI weitergeben und Menschen Impulse Ihre weitere berufliche Entwicklung geben.

Welche Art von Beratung führen Sie durch?

Besonders erfahren bin ich in den Bereichen Executive Search und in der Auswahl und Motivation von KandidatInnen. Als diplomierter systemischer Coach führe ich Karriereberatungen durch und begleite Menschen auch im Trennungsmanagement. Die Beratung ist offen und orientiert sich an der Situation und an den Bedürfnissen der Kandidaten. Rasch starte ich mit der gezielten Unterstützung. Hierfür erwarte ich eine offene und aktive Mitarbeit. Die Terminabsprache wird flexibel gehandhabt und auf aktuelle Anforderungssituationen abgestimmt. Nach einem persönlichen Auftakttreffen und vereinbarten persönlichen Terminen lassen sich viele Fragestellungen auch per Telefon oder E-Mail lösen. Die im Kern zu bearbeitenden Themen sind vielfältige individuelle und persönliche Anliegen wie bspw. eine berufliche Standortbestimmung, die Entwicklung von beruflichen Zielen/Zielalternativen und einer individuellen Suchstrategie, die Analyse und Optimierung der bestehenden Bewerbungsunterlagen oder die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch.

Gibt es bestimmte Fragen, die Ihnen oft bei der Karriereberatung gestellt werden?

Die Fragestellungen der KandidatInnen sind meistens sehr unterschiedlich und individuell. Oft sind es aber Fragen, wie man sich zum Beispiel richtig bewirbt oder auch welche alternativen Berufswege hinsichtlich Talent und Interesse möglich sind. Zunächst stelle ich offene Fragen, um mehr über die Anliegen, Vorstellungen und Wünsche der Kandidaten zu erfahren und gebe dann auf Grund dieser Zusatzinformationen individuelle Tipps.

Verraten Sie uns einen Karrieretipp, den Sie regelmäßig Ihren Kandidaten/Bewerbern mit auf den Weg geben?

Es ist wichtig, über sich selbst zu reflektieren. Sei es die aktuelle Situation, Interessen, Stärken oder auch was gute Freunde oder die Familie meinen. Über die eigene Reflektion zu bestimmten Fragen finden die Kandidaten häufig selbst die Antwort.

Das Interview führte: Julia Rosek
Position im VDI: Ansprechpartnerin für die Karriereberatung. Mehr Informationen unter https://www.vdi.de/karriere

 

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*