VDI-Karrieretipp des Monats

Wenn der Headhunter einmal klingelt…

Carmen Kraushaar, erfahrene Personalberaterin mit dem Schwerpunkt Fach- und Führungskräfte im MINT-Bereich und bereits langjährige Beraterin in der VDI-Karriereberatung erzählt, was zu tun ist, wenn der Headhunter „vor der Tür steht“.

Bild: shutterstock_Uber Images_562453939

Frau Kraushaar, was soll ich tun, wenn mich ein Headhunter anruft oder anschreibt?

In jedem Fall sollten Sie sich erst einmal anhören, was der Headhunter Ihnen anbieten möchte. Auch wenn Sie aktuell gar nicht an einen Jobwechsel denken, kann Ihnen ein Gespräch mit einem Headhunter wertvolle Informationen dazu geben, wie Sie auf dem Fachkräftemarkt wahrgenommen werden. Seinen eigenen Marktwert zu kennen, ist nicht nur im Falle einer Jobsuche wichtig. Auch bei Entwicklungsgesprächen oder Gehaltsverhandlungen mit dem eigenen Arbeitgeber nutzen solche Einschätzungen von außen.

Wie verhalte ich mich also konkret, wenn ein Anruf kommt?

Bleiben Sie erst einmal cool, reagieren Sie zurückhaltend aber hören Sie sich das Angebot des Beraters an. Notieren Sie sich den Namen und die Personalberatung, für die der Headhunter arbeitet. Das hilft Ihnen, wenn Sie später im Internet recherchieren möchten. Sollten Sie diese Informationen nicht genau verstanden haben, fragen Sie einfach noch einmal freundlich danach. Natürlich können Sie auch Fragen zur angebotenen Position stellen – so können Sie z.B. nach der Branche, nach Unternehmensgröße, nach der Region aber auch konkrete Fragen zur Position, z.B. zu den damit verbundenen Aufgaben oder zur Hierarchieeinstufung stellen. Sollten Sie auf der Basis des ersten Gespräches feststellen, dass Sie kein Interesse haben, dann erklären Sie das dem Personalberater, in dem Sie ihm zu verstehen geben, dass die Position nicht zu Ihren Plänen passt. Haben Sie Interesse, können Sie ein zweites, längeres Telefonat oder aber auch einen persönlichen Termin vereinbaren.

Carmen Kraushaar ist VDI-Karriereberaterin.

Welche Erfahrungen machen Sie, wenn Sie potentielle Bewerberinnen und Bewerber kontaktieren?

Während Männer meist auf die Anfrage eingehen und bereit sind, sich das Angebot erst einmal anzuhören, reagieren Frauen oft gar nicht. Deshalb gilt mein Tipp an dieser Stelle v.a. weiblichen Fach- und Führungskräften: Bei einer seriösen Anfrage durch einen Personalberater immer erst einmal anhören, um welches Angebot es sich handelt. Nur weil man sich ein solches Angebot anhört, heißt es noch lange nicht, dass ich meine aktuelle Position kündigen muss. Seinen Marktwert zu kennen, ist nicht nur bei der Stellensuche wichtig. Dieses Wissen hilft Ihnen auch bei Entwicklungsgesprächen oder Gehaltsverhandlungen mit dem eigenen Arbeitgeber!

Das Interview führte: Julia Rosek
Position im VDI: Ansprechpartnerin für die Karriereberatung. Mehr Informationen unter https://www.vdi.de/karriere

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*