VDI-Karriereberater des Monats

„Machen Sie es den Menschen leicht, Ihre Bewerbung zu lesen und zu verstehen.“

In der VDI-Karriereberatung checken rund 80 Berater gemeinsam mit Ingenieuren ihre Bewerbungen, Zeugnisse oder geben Tipps. Heute stellen wir Andrea Förster vor. Nach einer kaufmännischen Ausbildung mit anschließendem wirtschaftswissenschaftlichem Studium, ist sie seit 2012 als Karriere- und Personalberaterin selbstständig. Im Interview schildert sie Ihre Leidenschaft für Beratung und gibt Tipps für das Bewerbungsanschreiben.

Bild: Shutterstock_1029299632Beschreiben Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang!
Begonnen habe ich meine Laufbahn mit einer kaufmännischen Ausbildung und anschließendem wirtschaftswissenschaftlichen Studium. Direkt nach dem Studium übernahm ich Verantwortung als Personalleiterin im Mittelstand. Seit 2012 bin ich als Karriere- und Personalberaterin selbständig.

Wo arbeiten Sie aktuell und in welcher Funktion?
Ich bin selbständige Karriereberaterin, Personalberaterin und Partnerin der CAPERA Gruppe am Standort Bielefeld.

Bild: privatWarum engagieren Sie sich als Karriereberater im VDI?
Der VDI ist aus meiner Sicht eines der bestplatzierten Netzwerke für Ingenieure und ingenieurwissenschaftliche Berufe. Die Möglichkeit der Arbeit mit Kandidaten unterschiedlichster Disziplinen, unterschiedlichen Alters und unterschiedlichem Punkt der Entwicklung in der individuellen Karriere, stellt eine große Vielfalt und eine Herausforderung dar.

Welche Art von Beratung führen Sie durch?
Ich engagiere mich ehrenamtlich in der telefonischen Karriereberatung des VDIs. Hier liegt der Fokus häufig auf Gestaltungsfragen zum Lebenslauf und Anschreiben, aber auch auf der Ausrichtung der persönlichen Suchstrategie. Privatpersonen biete ich individuelle Karrierecoachings an, in deren Rahmen tiefer bspw. auf die eigene Motivation und die Anker der Karriere eingegangen wird. Ziel ist es immer, die Klienten auf ihrem Weg zu unterstützen und es ihnen einfacher zu machen, für sich die richtigen Entscheidungen zu fällen und die passende Position zu finden.

Gibt es bestimmte Fragen, die Ihnen oft bei der Karriereberatung gestellt werden?
Die häufigste Frage ist wohl: “Ich habe bereits viele Bewerbungen geschrieben und erhalte nur Absagen. Enthalten meine Unterlagen ein „No Go“?“ Die Antwort auf diese Frage ist natürlich sehr individuell und die Antwort beginnt meist mit der genaueren Betrachtung des gesamten Bewerbungsprozesses. Welche Stellen wählt ein Klient, wie sorgfältig liest er die Stellenanzeigen, passen die gewählten Stellenanzeigen zum Werdegang, der vorhandenen Qualifikation und beruflichen Erfahrung? Hier findet sich in den meisten Fällen ein Hebel, an dem ich gemeinsam mit den Klienten arbeiten kann, um die Chancen im nächsten Bewerbungsverfahren zu verbessern.

Verraten Sie uns einen Karrieretipp, den Sie regelmäßig Ihren Kandidaten/Bewerbern mit auf den Weg geben?
Gehen Sie mit offenen Augen an Ihre Stellensuche heran. Fragen Sie sich, was genau Sie suchen, was für Sie persönlich Sinn macht, in welchem Umfeld Sie arbeiten möchten und wie breit Ihr Aufgabengebiet sein soll. Wenn Sie diese Fragen ehrlich für sich beantworten, sind Sie schon einen ganzen Schritt weiter und ganz bestimmt auf dem richtigen Weg zum Traumjob. Und als zweites, aber mindestens genauso wichtig: Machen Sie es den Menschen leicht, Ihre Bewerbung zu lesen und zu verstehen. Wie das geht erkläre ich gerne in meinen Coachings.

Vielen Dank für das Interview.

Das Interview führte: Julia Rosek
Position im VDI: Ansprechpartnerin für die Karriereberatung. Mehr Informationen unter https://www.vdi.de/karriere

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*