Für eine bessere Klimabilanz

Zehn nachhaltige Geschenkideen für unsere Umwelt

Na, noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken, die Euren Liebsten eine Freude bereiten und die gleichzeitig sinnvoll und nachhaltig sind? Ich habe mich unter den VDI-Kolleg*innen umgehört und unsere besten Ideen für Geschenke zusammengestellt, die Ihr mit gutem Gewissen verschenken könnt, da sie sogar helfen, die CO2-Bilanz zu reduzieren.

Bild: Top stock photos/Shutterstock.comGeschenkidee 1: Getränkeflasche aus Glas oder Edelstahl

Durst? Wasser und andere Getränke in Plastikflaschen sowie Mehrweg-Glasflaschen sind nahezu überall bequem erhältlich. Schon gewusst? Auch wenn PET-Pfandflaschen gesammelt werden, sind diese in Deutschland aktuell noch nicht alle vollständig recyclebar. Zudem verursachen Herstellung sowie Transport von Mehrweg-Flaschen ebenfalls CO2. Eine CO2-ärmere und plastikfreie Alternative: einfach Leitungswasser abfüllen und in einer widerverwendbaren Trinkflasche aus Glas oder Edelstahl mitnehmen. Ist ganz einfach und sieht noch dazu besser aus.

Geschenkidee 2: Festes Shampoo, feste Seife & Co.

Die bunten Flaschen von Shampoos, Duschgels und ähnlichem nehmen im Bad nicht nur viel Platz weg, sondern verursachen auch sehr viel Plastikmüll sowie CO2-Ausstoß bei Herstellung und Transport. Eine gute und noch dazu dekorative Alternative sind feste Shampoos, Bodybutter, Parfüms und Co. –  diese sparen Platz, halten durchschnittlich länger und kommen meist mit einer kleineren und umweltfreundlicheren Verpackung aus.

Geschenkidee 3: Bienenwachstücher-Set

Bienenwachstücher sind plastikfrei, wiederverwendbar und eine richtig tolle Alternative zu Plastikfolie, um Vorräte haltbar zu lagern oder Butterbrote zu transportieren! Es gibt sie nicht nur fertig zu kaufen, sondern auch als DIY-Kits zur eigenen Herstellung von Bienenwachstüchern – falls Ihr selbst kreativ werden wollt oder der bzw. die Beschenkte Spaß am Selbermachen hat. Extratipp: Auch Eure anderen Geschenke lassen sich hübsch in Bienenwachstüchern verpacken.

Geschenkidee 4: Lunchboxen aus Weißblech

Ob groß oder klein: eine schicke Lunchbox aus Blech im Retro-Design ist für jede und jeden in Schule oder Büro ein guter und umweltfreundlicher Begleiter – am besten gefüllt mit tollen Leckereien.

Geschenkidee 5: Wiederverwendbare Gemüsebeutel und Einkaufstaschen

Laut Bundesumweltministerium verbrauchte jede in Deutschland lebende Person 2019 durchschnittlich 39 Plastik-„Hemdchentüten“ (dünne Plastiktüten für Obst und Gemüse). Das sind über drei Milliarden. Die meisten davon werden nur einmal benutzt, noch dazu sind Herstellung und Transport nicht gerade CO2-arm. Wie wäre es also wenn Ihr dieses Jahr ein paar wiederverwendbare Gemüsebeutel aus Baumwolle oder Bambusfasern unter den Baum legt? Am besten direkt zusammen mit einem wiederverwendbaren Jutebeutel oder Retro-Einkaufsnetz. Das freut nicht nur die Umwelt.

Geschenkidee 6: Bücher über Zero Waste und nachhaltiges Leben

Plastikfrei und müllfrei leben klingt für den einen oder die andere zunächst vielleicht kompliziert oder gar abschreckend. Kein Wunder, schließlich sind Plastik und Verpackungen fast überall in unserem Alltag. Inzwischen gibt es zum Glück eine Vielzahl von Ratgeberbüchern und Guides, die unterhaltsam zu lesen sind und den Start etwas einfacher machen – von Themen wie „Zero Waste im Bad“ bis hin zu Kochbüchern mit speziellen Tipps zur Resteverwertung ist für viele Interessen was dabei.

Geschenkidee 7: Waschbeutel gegen Mikroplastik

Wusstet Ihr, dass beim Waschen von Kunstfaser-Kleidung Mikroplastik ins Abwasser und schließlich in unsere Umwelt gelangen kann? Was kann man dagegen tun? Alle Polyester-Klamotten einfach wegwerfen wäre wohl kaum nachhaltig. Abhilfe schaffen spezielle Waschnetze, die Ihr zum Beispiel in Bio- und Unverpacktläden bekommt. Übrigens: Auch diese eignen sich zusätzlich ganz gut als Verpackung für ein weiteres Geschenk.

Geschenkidee 8: Dekorative Vorratsdosen aus Glas oder Keramik

Vorratsdosen aus langlebigen Materialien wie Glas und Keramik können sehr vielseitig und jahrelang verwendet werden (vorausgesetzt sie gehen nicht zu Bruch) und halten die Aromen von Zutaten lange frisch. Weiterer Pluspunkt: Sie sind in vielen Designs erhältlich und machen im Küchenregal optisch richtig was her. Für eine besondere Freude verschenkt Ihr sie direkt gefüllt mit euren selbstgemachten Weihnachtskeksen.

Geschenkidee 9: Gutschein für einen nachhaltigen Online-Shop

Ihr braucht ganz dringend in letzter Minute noch ein Geschenk und Euch fällt absolut nichts passendes ein? Oder die Geschäfte haben schon zu? Ein Gutschein geht im Zweifelsfall immer und lässt sich bei einigen nachhaltigen Onlineshops auf Wunsch sogar ganz papierlos per E-Mail versenden – mehr Zero Waste geht wohl kaum. Beispiele sind Avocado Store, Grüne Erde oder Memolife (Bemerkung: Für diesen Hinweis gab es kein Geld!).

Geschenkidee 10: Zeit

Warum müssen es eigentlich immer materielle Geschenke zu Weihnachten sein? Gerade weil es uns die Corona-Krise dieses Jahr nicht so leicht macht, Freunde und Familie regelmäßig zu treffen: Gemeinsam Zeit verbringen, sich Zeit für jemandem nehmen oder zusammen Dinge erleben sind umso wertvoller (AHA-Regeln aber nicht vergessen). Viele Ideen für geschenkte Zeit sowie für gemeinsame Momente vor Ort oder sogar online findet Ihr beim Projekt „Zeit statt Zeug“.

In diesem Sinne wünschen meine Kolleg*innen und ich Euch und Euren Lieben viel Freude beim Schenken sowie beim Entgegennehmen der Geschenke. Frohe Weihnachten und ein gesundes 2021!

Redaktion: Sonja Bosso, Referentin für digitale Kommunikation und Social Media

 

 

 

Hinweise: 

Im Rahmen des Fokusthemas „1,5 Grad – INNOVATIONEN.ENERGIE.KLIMA – Gemeinsam für das Klimaziel“ präsentieren und diskutieren wir Lösungen für die Energiewende und den damit verbundenen Klimaschutz. Beiträge finden Interessierte auf der dazugehörigen Themenseite. Beiträge, die sich mit Produktionskreisläufen, Wertstoffen und Recycling beschäftigen, finden sich hier.

Da Ingenieurinnen und Ingenieure einen wichtigen Beitrag leisten, um die durchschnittliche, globale Temperaturerhöhung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, erfordert dies neuartige Ansätze im Bereich der Energietechnik und des Klimaschutzes.

Kommentare & Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*